Abschied und Begeisterung im GaW-Konzert „Sonne, Mond und Sterne“

Galaktisches Programm

+
Der Chor der Klassen fünf eröffnete den Reigen der Gesangsensembles. ·

Verden - VERDEN · Strahlende Gesichter und erleichtertes Aufatmen bei den vielen beteiligten Akteuren gab es nach der zweiten Aufführung des Sommerkonzerts „Sonne, Mond und Sterne“. Mit der Aufführung verabschiedeten sich zugleich die teilnehmenden Abiturienten des Gymnasiums am Wall.

Begeistert zeigte sich das Publikum in der bis auf den letzten Platz besetzten Aula und spendete den Aktiven von Bigband, Chören, Bläserklassen, Orchester und Percussion-AG auf der Bühne nicht enden wollenden Applaus. Ebenso fand die Bilderausstellung mit Schülerarbeiten zum Thema, die Präsentation von Sammlerstücken der Fachbereiche Erdkunde und Physik sowie die Videoinstallation die erhoffte Resonanz.

Hunderte von Besuchern waren an beiden Konzertabenden in die Schulaula geströmt, so dass selbst Stehplätze Mangelware wurden und es schon lange vor Konzertbeginn wie in einem Bienenkorb summte. Das Thema des Sommerkonzerts, „Sonne, Mond und Sterne“, in Anlehnung an Gustav Holsts Orchesterkomposition „Die Planeten“, ließ bereits im Vorfeld ein spannendes, wenn nicht sogar ein galaktisches Programm erwarten.

Mit launigen Worten und dem Dank an die Ausführenden hatte Schulleiterin Petra Seth das Auditorium begrüßt und auf einen „wunderbaren Abend“ eingestimmt. Die Bigband unter Leitung von Dorothea Vogel begann das umfangreiche Programm mit einem Paukenschlag und dem Klassiker „September“, gefolgt von „Birdland“ und „Chameleon“, Melodien, die dem Publikum in die Beine fuhren.

Wer zurückhaltendes Gruppenspiel erwartet hatte, wurde eines besseren belehrt. Die jungen Musiker spielten glänzend, kaum eine Unsicherheit trübte den musikalischen Genuss. Über weite Strecken spielte die Bigband nahezu professionell, wobei immer wieder einzelne Schüler mit ihren Soli glänzten. Ein Ohren-schmaus, ebenso wie die nachfolgenden Auftritte des von Gert Alsleben geleiteten jungen Chores der Jahrgangsstufe fünf sowie der Bläserklassen fünf und sechs unter Leitung von Andreas Brune und Annette Bildhauer. Es folgte kurz vor der Pause, in der die Technik für die Weltraumprojektion umgestellt wurde, der Chor der Klassen sechs bis zwölf mit Annette Bildhauer und danach die Percussion-AG, geleitet von Uta Rabe, mit einem Mix aus traditionellen und modernen Rhythmen.

Danach entführten die Chöre der Klassen fünf bis zwölf, unterstützt von den Streichern des Orchesters, mit Stücken wie „The Moon“, „Der Mond ist aufgegangen“ oder „Ride Chariot“ das Publikum in galaktische Sphären. Mehr als beeindruckend dann der Beitrag des Orchesters, das sich unter seinem Dirigenten Andreas Brune an das Leitthema des Konzertabends herangewagt und das zwei Sätze aus dem Orchesterwerk „Die Planeten“ Mars, der Bringer des Krieges und Jupiter, der Bringer der Fröhlichkeit, vortrug. Fantastisch, wie die Schüler die Charaktere der Planeten in der ebenso kraft- wie wirkungsvollen Komposition zum Ausdruck brachten: Von weichen, gedämpften Klängen bis hin zum kraftvollen Orchester-Sound. Nachfolgend haben die Chöre mit so bekannten Melodien wie dem Song „Sunrise Sunset“ aus dem Musical Anatevka oder „Let the sunshine in“ aus dem Musical Hair erfreut.

Am Ende belohnte das Publikum die Akteure mit Pfiffen der Begeisterung und mit herzlichem, lang anhaltendem Applaus. Etwas wehmütig waren nur die mitwirkenden Abiturienten, für die das Sommerkonzert traditionell ihr letztes ist. Es sei wirklich traurig, dass sie gehen müssten, bedauerten auch die verantwortlichen Musiklehrkräfte, die allerdings zugleich voller Zuversicht auf den vielversprechenden Musiknachwuchs blicken. Und weil Musiklehrerin Annette Bildhauer nie locker gelassen hat, wird es ab dem kommenden Schuljahr am GaW erstmals eine Chorklasse für den fünften Jahrgang geben. · nie

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Meistgelesene Artikel

Oberschule Dörverden: Angebot von Seife bis Tombola

Oberschule Dörverden: Angebot von Seife bis Tombola

Besuch in der warmen Kaffeestube

Besuch in der warmen Kaffeestube

„Mehr als ein Fahrradweg“

„Mehr als ein Fahrradweg“

Zuhause auf vier Rädern: Pärchen will englischen Doppeldeckerbus umbauen

Zuhause auf vier Rädern: Pärchen will englischen Doppeldeckerbus umbauen

Kommentare