Dorf- und Erntefest Etelsen

1 von 72
Auf knapp 30 Wagen hatte man beim großen Festumzug des diesjährigen Etelser Dorf- und Erntefestes spekuliert - rund 40 sind es dann geworden. Aber nicht allein die Masse überzeugte die zahlreichen Zuschauer am Rand der Umzugstrecke. Auch die Fantasie und die Arbeit, die die Gruppen in ihre Wagen gesteckt hatten, begeisterten. Fotos: Wenck
2 von 72
Auf knapp 30 Wagen hatte man beim großen Festumzug des diesjährigen Etelser Dorf- und Erntefestes spekuliert - rund 40 sind es dann geworden. Aber nicht allein die Masse überzeugte die zahlreichen Zuschauer am Rand der Umzugstrecke. Auch die Fantasie und die Arbeit, die die Gruppen in ihre Wagen gesteckt hatten, begeisterten. Fotos: Wenck
3 von 72
Auf knapp 30 Wagen hatte man beim großen Festumzug des diesjährigen Etelser Dorf- und Erntefestes spekuliert - rund 40 sind es dann geworden. Aber nicht allein die Masse überzeugte die zahlreichen Zuschauer am Rand der Umzugstrecke. Auch die Fantasie und die Arbeit, die die Gruppen in ihre Wagen gesteckt hatten, begeisterten. Fotos: Wenck
4 von 72
Auf knapp 30 Wagen hatte man beim großen Festumzug des diesjährigen Etelser Dorf- und Erntefestes spekuliert - rund 40 sind es dann geworden. Aber nicht allein die Masse überzeugte die zahlreichen Zuschauer am Rand der Umzugstrecke. Auch die Fantasie und die Arbeit, die die Gruppen in ihre Wagen gesteckt hatten, begeisterten. Fotos: Wenck
5 von 72
Auf knapp 30 Wagen hatte man beim großen Festumzug des diesjährigen Etelser Dorf- und Erntefestes spekuliert - rund 40 sind es dann geworden. Aber nicht allein die Masse überzeugte die zahlreichen Zuschauer am Rand der Umzugstrecke. Auch die Fantasie und die Arbeit, die die Gruppen in ihre Wagen gesteckt hatten, begeisterten. Fotos: Wenck
6 von 72
Auf knapp 30 Wagen hatte man beim großen Festumzug des diesjährigen Etelser Dorf- und Erntefestes spekuliert - rund 40 sind es dann geworden. Aber nicht allein die Masse überzeugte die zahlreichen Zuschauer am Rand der Umzugstrecke. Auch die Fantasie und die Arbeit, die die Gruppen in ihre Wagen gesteckt hatten, begeisterten. Fotos: Wenck
7 von 72
Auf knapp 30 Wagen hatte man beim großen Festumzug des diesjährigen Etelser Dorf- und Erntefestes spekuliert - rund 40 sind es dann geworden. Aber nicht allein die Masse überzeugte die zahlreichen Zuschauer am Rand der Umzugstrecke. Auch die Fantasie und die Arbeit, die die Gruppen in ihre Wagen gesteckt hatten, begeisterten. Fotos: Wenck
8 von 72
Auf knapp 30 Wagen hatte man beim großen Festumzug des diesjährigen Etelser Dorf- und Erntefestes spekuliert - rund 40 sind es dann geworden. Aber nicht allein die Masse überzeugte die zahlreichen Zuschauer am Rand der Umzugstrecke. Auch die Fantasie und die Arbeit, die die Gruppen in ihre Wagen gesteckt hatten, begeisterten. Fotos: Wenck

Auf knapp 30 Wagen hatte man beim großen Festumzug des diesjährigen Etelser Dorf- und Erntefestes spekuliert - rund 40 sind es dann geworden. Aber nicht allein die Masse überzeugte die zahlreichen Zuschauer am Rand der Umzugstrecke. Auch die Fantasie und die Arbeit, die die Gruppen in ihre Wagen gesteckt hatten, begeisterten. Fotos: Wenck

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Wenck

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zweite Weserquerung in Achim schaffen?

Zweite Weserquerung in Achim schaffen?

Zweite Weserquerung in Achim schaffen?
„Achim nimmt Rücksicht“: Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“

„Achim nimmt Rücksicht“: Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“

„Achim nimmt Rücksicht“: Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“
20 Mal die Note eins fürs Brötchen

20 Mal die Note eins fürs Brötchen

20 Mal die Note eins fürs Brötchen
Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden – aber nur knapp

Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden – aber nur knapp

Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden – aber nur knapp

Kommentare