TSV Brunsbrock stellt sich den Herausforderungen / Sponsoring-Gruppe gebildet

Flutlichtanlage muss her

+
Waldemar Hanke (goldene Ehrennadel), Marga Meyer (silber), Joachim Winkelmann (bronze), Kim Meineke (Schiedsrichterin des Jahres), Axel Meineke (bronze), Walter Hötzl (Fußballer des Jahres), Lennart Bening (Jugendfußballer d. J.), Manon Schreiber (Fußballerin d. J.) und Sabrina Martens (Jugendfußballerin d. J.).

Brunsbrock - Unter großem Beifall der anwesenden Mitglieder des TSV Brunsbrock wurde Johann Heimsoth als erster Vorsitzender wiedergewählt. Er ist nach 20 Jahren Vorsitz noch nicht amtsmüde und steht auch für die nächsten zwei Jahre dem Verein zur Verfügung.

Schriftführerin Jana Müller und Schiedsrichterwart Axel Meineke wurden ebenfalls wiedergewählt. Mit Yvonne Wolff (Pressewartin), Michael Mattusch (Leiter des Spielbetriebes) und Heinz Bunke (Sozialwart) konnten drei vakante Positionen im Vorstand neu besetzt werden.

Waldemar Hanke wurde für 60-jährige Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Marga Meyer erhielt für 25-jährige Mitgliedschaft die silberne Ehrennadel und Axel Meineke und Joachim Winkelmann sowie 20 Jahre die bronzene.

Das wichtigste Ereignis war im vergangenen Jahr die Erneuerung des Daches des Vereinsheimes. Durch den Eigenanteil in Höhe von 7000 Euro und dem noch ausstehenden Zuschuss des Landkreises in Höhe von 7400 Euro ist die Kassenlage in leichte Schieflage gekommen, wusste Kassenwart Gerhard Huxol zu berichten. Huxol ist froh, dass die Einnahmequelle aus der Altpapiersammlung weiterhin fließt, denn die Bürger haben sich kreisweit mehrheitlich gegen die Einführung der Blauen Tonne entschieden.

Zurzeit betrage die Mitgliederzahl des TSV Brunsbrock, so Datenwart Wilfried Ilse, 715, davon gehören 597 der Sparte Fußball und 118 der Sparte Tennis an. Die Fußballer haben an Mitgliedern wieder leicht zugelegt, während die Zahlen in der Tennissparte weiter auf Talfahrt sind.

Henning Meyer, Mitglied der Projektgruppe TSV Brunsbrock 2020, berichtete, dass man in der Entwicklung ein gutes Stück vorangekommen sei, im vergangenen Jahr seien zum Beispiel einige Trainerfortbildungen durchgeführt worden. Ferner wurde eine Sponsoring-Gruppe gebildet, um die gewünschten Maßnahmen zur Förderung der Jugendabteilung finanziell zu unterstützen.

Im sportlichen Bereich wusste Jugendwart Hans- Heinrich Meyer fast nur Positives über die vielen Nachwuchsmannschaften der JSG Brunsbrock-Kirchlinteln zu berichten. Bei den Mädchen waren die sportlichen Erfolge am größten. Großen Anteil daran hatten Doris Meineke und Karl-Heinz Dirks, die sich mit Engagement um die Teams gekümmert haben. Besonderer Erfolg gelang der U 17-Mannschaft von Axel Meineke. Als Kreismeister wird sie in der Frühjahrssaison auf Bezirksebene spielen.

„Im Herrenbereich lief es sportlich sehr unterschiedlich“, berichtete Vorsitzender Johann Heimsoth. Während die Altliga-Mannschaft mit großem Vorsprung Kreismeister wurde, hatten die restlichen Mannschaften mit Personalproblemen zu kämpfen. Die erste Herrenmannschaft hat sich zwischenzeitlich in der Kreisliga etabliert. Die erste Frauenmannschaft musste nach nur einem Jahr Zugehörigkeit wieder aus der Bezirksliga absteigen, klopft aber als derzeitiger Tabellenführer der Kreisliga schon wieder an der Tür des „Oberhauses“ an.

Schiedsrichterwart Axel Meineke konnte nicht viel Positives vermelden. Der TSV ist personell unterbesetzt und muss dafür eine nicht unerhebliche Strafe bezahlen.

Um die Trainingsmöglichkeiten zu verbessern, wurde die Erneuerung der aus dem Jahre 1978 stammenden Flutlichtanlage beschlossen. Die Kosten belaufen sich auf 35 000 Euro. Der Verein kann dies nur leisten, wenn Zuschüsse der Gemeinde, des Landkreises und des Landessportbundes fließen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Werkstuner entdecken die Elektrifizierung

Werkstuner entdecken die Elektrifizierung

Wie ein Wein eine arme Region reich machte

Wie ein Wein eine arme Region reich machte

„Igel“ in Barnstorf feiert 30-jähriges Bestehen

„Igel“ in Barnstorf feiert 30-jähriges Bestehen

Drohende Eskalation: USA werfen Iran Angriff vor

Drohende Eskalation: USA werfen Iran Angriff vor

Meistgelesene Artikel

Vorschlag beim Thänhuser Abend: Sex statt Bio

Vorschlag beim Thänhuser Abend: Sex statt Bio

Dreck lässt sie kalt

Dreck lässt sie kalt

Digitale Mobilitätssäulen für Verkehrswende

Digitale Mobilitätssäulen für Verkehrswende

Unbekannter wirft Böller auf die A1 bei Oyten - Polizei sucht Zeugen

Unbekannter wirft Böller auf die A1 bei Oyten - Polizei sucht Zeugen

Kommentare