Unruhiger Jahresauftakt

Sechs Brände in der Silvesternacht in Verden

Verden - Einen recht unruhigen Jahresauftakt hatten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Verden. Gleich sechsmal mussten die Einsatzkräfte in der Silvesternacht zu Bränden ausrücken - alle ereigneten sich nach Mitternacht.

Um 0.17 Uhr ertönten die Funkmeldeempfänger der Feuerwehrleute zum ersten Mal - am Behrensweg war eine Thujahecke in Brand geraten. Anwohner konnten den Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr weitgehend ablöschen. Da Brandnester und Glut zu sehen waren, führte ein Trupp Nachlöscharbeiten durch.

Während des laufenden Einsatzes ging bei der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle die Meldung über brennende Container am Saumurplatz ein. Weitere Kräfte mussten alarmiert werden, auch die bereits eingesetzten Feuerwehrleute rückten zu der neuen Einsatzstelle aus. Auf dem Parkplatz standen zwei Altglascontainer in Vollbrand, die Flammen griffen bereits auf einen dritten Container über. Zwei Trupps gingen unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor.

Die Feuerwehrleute waren kaum ins Feuerwehrhaus eingerückt, als Anrufer erneut ein Feuer meldeten. In der Großen Straße sowie auf dem Steinpodest auf dem Rathausvorplatz sollten Altpapier- bzw- Müllhaufen brennen. Einen Haufen in der Fußgängerzone löschten die Helfer ab, der zweite auf dem Podest war mangels Masse von selbst wieder erloschen.

Nahtlos ging es weiter zu einem brennenden gelben Sack, der von Unbekannten auf die Kreuzung Stifthofstraße/Ostertorstraße gelegt worden war. Hier musste die Feuerwehr nicht mehr tätig werden, das Feuer war bereits aus.

Kurz vor drei Uhr schließlich der letzte Einsatz - auch hier hatten Unbekannte zwei gelbe Säcke entzündet und einen davon mitten auf die Obere Straße abgelegt. Das Feuer war mit einem Schnellangriffrohr schnell gelöscht.

Kurz vor sechs Uhr ging schließlich die Meldung über einen Schuppenbrand am Brunnenweg ein. Die ausrückenden Fahrzeugbesatzungen trafen auf brennendes Holz, das neben einem Gartenschuppen brannte. Nachdem ein Gartentor gewaltsam mit einem Bolzenschneider geöffnet worden war, konnte das Feuer schnell abgelöscht werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / ZB

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Whisky-Tasting im Bayerischen Wald

Whisky-Tasting im Bayerischen Wald

Deutschland älteste Strandkorb-Manufaktur im Portrait

Deutschland älteste Strandkorb-Manufaktur im Portrait

Fotostrecke: Werder verliert deutlich gegen Frankfurt

Fotostrecke: Werder verliert deutlich gegen Frankfurt

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Meistgelesene Artikel

Auto überschlägt sich auf A27: Zwei junge Frauen in Lebensgefahr

Auto überschlägt sich auf A27: Zwei junge Frauen in Lebensgefahr

Unter Buchen mit Blick auf die Aller

Unter Buchen mit Blick auf die Aller

„Wir denken an euch ...“ 

„Wir denken an euch ...“ 

Corona: 800 Menschen in Hartz IV

Corona: 800 Menschen in Hartz IV

Kommentare