Feuerwehr-Großeinsatz in Döhlbergen / Übergreifen auf Wohnhaus verhindert

Stall nicht mehr zu retten

+
Die Drehleiter musste auflodernde Flammen an den Dachbalken löschen.

Verden-Döhlbergen - Großeinsatz der Feuerwehr am Mittwochmittag am Weitkampsweg in Döhlbergen. Spaziergänger hatten nach Polizeiangaben den Brand eines direkt an ein Wohngebäude grenzenden Stallgebäudes zufällig bemerkt. Per Sirenenalarm wurden die Feuerwehren aus Verden, Döhlbergen/Rieda und Hönisch/Hutbergen alarmiert. Den Stall konnten sie nicht mehr zu retten, aber ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte verhindert werden.

Der Einsatzort war angesichts des dicken Qualms, der über die angrenzenden Felder in Richtung der Bundesstraße 215 zog, schon von weitem gut zu erkennen. Als die Feuerwehren eintrafen brannte der etwa fünfmal sieben Meter große Anbau bereits in voller Ausdehnung.

Unter Atemschutz löschten die Helfer vom Boden aus. Zusätzlich kam die Drehleiter der Verdener Feuerwehr zum Einsatz. Immer wieder flackerten an verkohlten Dachbalken Flammen auf.

Später wurde noch ein Radlader angefordert, um den entstandenen Schutt zu räumen und mögliche Brandnester auszumachen. 45 Feuerwehrleute, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz.

Anders als es in der ersten Meldung geheißen hatte, war das Gebäude nicht leer stehend. Die Bewohner sollen jedoch zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht zu Hause gewesen sein. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand. Brandermittler der Kripo nahmen gleich ihre Arbeit auf. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 10000 Euro.

wb

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

A1 nach Unfällen wieder frei

A1 nach Unfällen wieder frei

Unfall mit vier Lkw: A1 bei Oyten in Richtung Hamburg gesperrt

Unfall mit vier Lkw: A1 bei Oyten in Richtung Hamburg gesperrt

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Polizei stoppt Falschfahrer auf A27

Polizei stoppt Falschfahrer auf A27

Kommentare