Aller Bühne probt für ihr neues Stück „Currywurst mit Pommes“ / Komödie

Das Fett ist zu riechen

+
Den Pausenstopp an der Pommesbude inszeniert die Allerbühne diesmal. ·

Verden - Selbst versierte Theaterhasen geraten bei einer öffentlichen Probe immer wieder ins Staunen. Zu diesem Erlebnis hatte die Aller Bühne ihre Fans ins Landhotel Zur Linde in Hutbergen eingeladen. Erfreulich viele Interessierte waren der Aufforderung gefolgt, wo sie zunächst von Regisseur Uwe Pekau ein paar Details über das neue Stück, die Komödie „Currywurst mit Pommes“, aus der Feder von Frank Pinkus und Nick Welsh erfuhren.

Ein Imbiss an einer Autobahnraststätte nahe der Ortschaft Irgendwo. Currywurst mit Pommes, Limo, Cola und Kaffee, Bratwurst und Frikadellen – mittendrin die Betreiberin des Imbiss, die taffe Penny, die am Tag viele Kunden kommen und wieder gehen sieht. Im ersten Teil, also vor der Pause, kann das Publikum ihren Pausenstop auf dem Weg nach Irgendwohin verfolgen und nach der Pause miterleben, wie es den gleichen Personen auf dem Rückweg von Irgendwo ergeht, zumal sich in den dazwischen liegenden drei Wochen einiges entscheidend verändert hat.

Ein bisschen Einbildungskraft, und schon ist das Pommesfett zu riechen: „Dann legt mal los“, ruft Regisseur Uwe Pekau. An diesem Nachmittag ist Feinschliff angesagt, und Pekaus Augen – und die von Co-Regisseur Gerd Wittenberg – sind überall. Kaum etwas, was ihnen verborgen bleibt. Sie tadeln, wenn die Schauspieler zu langsam sprechen, fordern zuweilen auch mehr Elan und loben natürlich auch aus dem Hintergrund: „Prima so, gut, ja, ja.“

Insgesamt, so Regisseur Uwe Pekau, wartet „Currywurst mit Pommes“ mit 52 darzustellenden Personen auf. Das Stück ist folglich ein temporeicher Comedy-Bilderbogen, der seinen Reiz insbesondere daraus bezieht, dass die vielen Rollen von nur acht Darstellern (Michael Bauckner, Petra Feilen, Tiane Fröhlich, Martin Gresselmeyer, Uwe Pekau, Michaela Rampp, Hans-Jürgen Schulz, Hiltrud Stampa-Wrigge) gespielt werden. Einzige Konstante im Spiel ist Imbissbesitzerin Penny (Michaela Rampp), während für alle anderen Akteure jede Konstellation und jede Szene nur wenige Minuten dauert.

Insgesamt zehnmal wird „Currywurst mit Pommes“ aufgeführt. Vorstellungen sind am Sonnabend, 16. März, 20 Uhr, Freitag, 22. März, 20 Uhr, Sonntag, 24. März, und 7. April, 11 Uhr (Frühstück), Freitag, 12. April, 20 Uhr, Sonntag, 14. April, 11 Uhr (Frühstück), Freitag, 19. April, und Sonnabend 20. April, 20 Uhr, und Sonntag, 21. April, 16 Uhr, mit Kaffee und Kuchen. Karten gibt es bei der Verdener Aller-Zeitung oder bei der Aller Bühne. · nie

Das könnte Sie auch interessieren

Blackout in Berlin: Erste Haushalte haben wieder Strom

Blackout in Berlin: Erste Haushalte haben wieder Strom

Sieben Songs für Israel: Wer singt beim ESC?

Sieben Songs für Israel: Wer singt beim ESC?

Lawinenabgang in der Schweiz: Pistenhelfer gestorben

Lawinenabgang in der Schweiz: Pistenhelfer gestorben

Ein eindrucksvolles Gebäude - Amtshof Nummer 2

Ein eindrucksvolles Gebäude - Amtshof Nummer 2

Meistgelesene Artikel

Rassekaninchenzuchtverein F1 freut sich über Titelgewinne

Rassekaninchenzuchtverein F1 freut sich über Titelgewinne

Fünf neue Schutzgebiete im Landkreis

Fünf neue Schutzgebiete im Landkreis

Realschule Verden: Jahrgang 1992 bis 1996 plant Party

Realschule Verden: Jahrgang 1992 bis 1996 plant Party

„Wir singen immer noch!“

„Wir singen immer noch!“

Kommentare