Felder lassen sich bei ihrem Schützenfest auch durch Regen nicht erschüttern / Ulrich Köster ist neuer Schützenkönig

„So een Fess hebbt wi lang nich fiiert“

Das strahlende Felder Königshaus 2009 – bei Sonnenschein.Fotos (2): Behr

Langwedel - FELDE (jb) Regengüsse am Sonnabend ohne Ende. Und das auf einem Schützenfest. In Felde winkt man nur kurz ab, es heißt: „Na und, wat schall’t, dor goh wi so dör“. Die Felder Schützen konnte nichts erschüttern, als es darum ging, seine Majestät André Purnhagen mit seinem Hofstaat unter den musikalischen Klängen des Spielmannszuges Eystrup abzuholen.

Nun, der Weg war ein bisschen weit, also war ein Bus gechartert worden, denn auch die Rieder Schützen waren mit König Rolf Lübkemann, Königin Marlene Jäckel und einer großen Abordnung angetreten, um dem Felder Königshaus die Ehre zu erweisen.

Es prasselte von oben nur so herab, aber König André hatte für viele trockene Plätze gesorgt. Später auf der Festwiese strahlte die Sonne, als ob nichts gewesen wäre.

Das nahmen natürlich viele Gäste zum Anlass, das Fest des Jahres in Felde zu besuchen. Viele Stände und Karussells, Autoscooter und einiges mehr lockten Grünröcke und Besucher an, der Festplatz und das Zelt war proppevoll gefüllt.

Schließlich gab es auch neben anderen kulinarischen Genüssen noch die leckere Torten- und Kuchen-Bar. In der Schützenhalle krachten die Gewehre, schließlich ging es um Königswürden, Pokale und tolle Sachpreise. „UP!... to the music“ diese Stimmungsband sorgte dann am Abend endgültig für die totale Stimmung unter allen Besuchern und Grünröcken.

Es steppte der Bär und Vereinsboss Jürgen Winkelmann war einfach glücklich. „Junge“, seggt he, „so een Schützenfess hebbt wi lang nich fiiert!“

Pastor Uwe Habenicht lud am Sonntagmorgen zum Gottesdienst ein, danach spielte das Musikkorps des MTV Riede zu einem fröhlichen Frühkonzert auf. Die letzten Schüsse waren gefallen, es hieß: „Antreten, wir wollen die neuen Könige küren!“ Die Spannung auf dem Siedepunkt, die Königswetten waren eingelocht und „nu geih’t los!“

Die Sonne hoch am Himmel und die angetretene Truppe hellwach. König der Könige ist nun Werner Behlmer, König der Könige – Jugend Stephan Purnhagen.

Dann waren die Kinder dran. Hier traf Nina Vöge am besten, sie regiert nun die Kinder, Vize ist Stephanie Ahrens vor Darwin Pfeiffer. Agneta Rippe wurde zur neuen Jugendkönigin ausgerufen, ist gleichzeitig „Ahlers-Cup-Siegerin“. Hier heißt die Vize Leonie Kabert vor Marcel Grashoff.

Die Damen strahlten um die Wette, aber wie hieß ihre neue Königin? Ein Aufschrei als Tina Dahme die schmucke Königinnenkette umgelegt wurde und es kullerten die Freudentränen. Als Vize steht ihr Sabine Rippe zur Seite, gefolgt von Imke Wolters, Melanie Rippe und Irmgard Winkelmann.

Die Spannung nun auf dem Höhepunkt, als es nach einigen Spielereien hieß: Ulrich Köster ist neuer Schützenkönig. Hier heißt der Vize André Purnhagen, vor Günter Achmus, Heinz Eggers und Meinhard Grashoff.

Mit dem Spielmannszug Sagehorn ging es später zum Scheibeannageln und am Abend eröffnete die „Sunset Dance-Band“ den stark besuchten Königsball, an dem auch zahlreiche Grünröcke aus den benachbarten Vereinen teilnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Fünf Dekaden Siedlungsgeschichte

Fünf Dekaden Siedlungsgeschichte

Neuer Wirtschaftsförderer gesucht

Neuer Wirtschaftsförderer gesucht

Corona: Wie Reitställe und -vereine mit Kontaktverbot und Ausgangssperre umgehen

Corona: Wie Reitställe und -vereine mit Kontaktverbot und Ausgangssperre umgehen

Helden des Alltags: Als Bäcker täglich für Kunden im Einsatz

Helden des Alltags: Als Bäcker täglich für Kunden im Einsatz

Kommentare