Zehn Jahre Urlaub und Freizeit auf dem Lande / Neue Projekte und viele Ideen

Mit Fantasie zum Erfolg

Erfolgsmodell: Geschäftsführerin Elke Boggasch und Vorstandsmitglied Ute Mushardt (v.l.) blicken optimistisch in die Zukunft.

Landkreis - (mw) · Im Heu übernachten und mit den Hühnern aufstehen, Urlaub und Freizeit auf dem Lande, das ist ein Erfolgsmodell. Seit zehn Jahren hat die gleichnamige Geschäftsstelle in Verden ihren Sitz. „Das hat sich bewährt. Wir bleiben hier“, versicherte Vorstandsmitglied Ute Mushardt gestern auf einem Pressegespräch im Parkhotel Grüner Jäger.

Quer durch ganz Niedersachsen, vom Mittelgebirge bis an die Nordsee, können Jung und Alt Urlaub auf dem Lande buchen – und machen davon seit Jahren zunehmend Gebrauch. „Von Wirtschaftskrise ist bei uns nichts zu spüren“, berichtet Geschäftsführerin Elke Boggasch zufrieden. Die Zahlen könnten besser nicht sein: 5560 Betten stehen in den Mitglieds- und Partnerbetrieben bereit. „Ab 13 Euro aufwärts bis 100 Euro im Vier-Sterne-Bereich haben wir alles zu bieten“, so die Geschäftsführerin. 850 000 Übernachtungen zählten die Verantwortlichen landesweit im Jahre 2009. Gegenüber dem vorangegangenen Jahr ein Zuwachs von immerhin 2,5 Prozent. Geschätzte 41 Euro gab jeder Gast aus, so dass umgerechnet mehr als 35 Millionen Euro in den ländlichen Raum flossen.

Der Erfolg kommt nicht von ungefähr, und die Verantwortlichen versprechen sich weiteres Wachstum. Dafür steht ein ganzer Stab an Mitarbeitern, allen voran das Duo Mushardt/Boggasch. Eine Fülle von Projekten haben sie in den vergangenen Jahren auf den Weg gebracht. Stets begleitet von offensiven Marktstrategien. „Ohne Marketing und Qualitätsverbesserungen läuft auch bei uns nichts“, betont Ute Mushardt. Waren die „Landurlauber“ zu Beginn ihrer Arbeit auf Tourismusbörsen von der Konkurrenz mitleidig belächelt worden, haben sich die Verhältnisse längst umgekehrt. „Wir sind bekannt und unser Rat ist gefragt“, so das Vorstandsmitglied.

Die Verantwortlichen haben es dabei verstanden, sich frühzeitig auch modernste Technik zunutze zu machen. „Ohne Internet läuft bei uns gar nichts“, erklärt Ute Mushardt. Auch hier geben die Zahlen ihr Recht. 34 Millionen Mal wurde allein im vergangenen Jahr die Internet-Seite der AG angeklickt. Gegenüber 2008 ein Anstieg von fünf Millionen Zugriffen.

Ein Ende ist nicht absehbar, dafür sollen neue, fantasievolle Rezepte sorgen. Beispiel gefällig. Donnerstagabend ist für jedes Mitglied Ausgehverbot. Erklärung von Ute Mushardt: „Wenn der Wetterbericht fürs Wochenende raus ist, suchen viele im Internet nach kurzfristigen Reisezielen. Da muss jeder sofort reagieren.“

Ungewöhnliche, attraktive Projekte, ein hohes Maß an Flexibilität und Gastfreundschaft, damit wolle die AG auch künftig alle Altersgruppen auf die Bauernhöfe locken. „Und das schaffen wir“, blickt das rührige Duo optimistisch in die Zukunft. Anerkennende Worte zum zehnjährigen Engagement der Arbeitsgemeinschaft am Standort Verden gab es auch von Bürgermeister Lutz Brockmann, der das Grußwort der Stadt überbrachte.

Nähere Informationen über Urlaubsbuchungen, neueste Projekte und Adressen gibt es im Internet bei http://www.bauernhofferien.de, per Mail unter info@bauernhofferien.de oder per Telefon unter 04231/96650 bei der Arbeitsgemeinsschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande, Lindhooper Straße 63, in Verden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Warnungen und Mahnungen zur Gedenkfeier in Auschwitz

Warnungen und Mahnungen zur Gedenkfeier in Auschwitz

"Ruhe in Frieden": Nowitzki und Sport-Welt trauern um Bryant

"Ruhe in Frieden": Nowitzki und Sport-Welt trauern um Bryant

„Relegation gegen HSV ist kein Saisonziel“: Die Netzreaktionen zu #SVWTSG

„Relegation gegen HSV ist kein Saisonziel“: Die Netzreaktionen zu #SVWTSG

Wie nachhaltig kann Outdoormode sein?

Wie nachhaltig kann Outdoormode sein?

Meistgelesene Artikel

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

„Wer besorgt ist, sollte zu uns kommen“: Der Ton im Netz und die Folgen

„Wer besorgt ist, sollte zu uns kommen“: Der Ton im Netz und die Folgen

Testsperrung für Elterntaxis in Sagehorn vorbei: Experiment geglückt

Testsperrung für Elterntaxis in Sagehorn vorbei: Experiment geglückt

Neue Allerbrücke kommt erst 2026 - Denkmalschutz wirft Fragen auf

Neue Allerbrücke kommt erst 2026 - Denkmalschutz wirft Fragen auf

Kommentare