Einstimmig vom Rat verabschiedet

Etat 2010: Maßvolle Investitionen

Thedinghausen - (sp) · „Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen“, bilanzierte Gemeindedirektor Gerd Schröder in Rahmen der jüngsten Thedinghauser Ratssitzung den Jahresabschluss 2009.

Schröder bezog sich dabei vor allem darauf, dass durch ein höheres Steueraufkommen und Einsparungen das abgelaufene Jahr um rund 63 000 besser abgeschlossen werden konnte als ursprünglich angenommen.

Damit kommt auch der Haushalt 2010 über die Runden, wenngleich die Zahlen nicht gerade rosig aussehen. Das Finanzvolumen im maßgeblichen Ergebnishaushalt beträgt 6,34 Mio Euro (Finanzhaushalt 5,66 Mio Euro). Investitionen sind in Höhe von lediglich 241 000 Euro vorgesehen. Ausgleichen lässt sich der Haushalt nicht. Es bleibt ein Fehlbetrag von rund 470 000 Euro, der durch interne oder äußere Kassenkredite ausgeglichen werden soll.

Besonders betont wurde, dass die Gemeinde weiterhin schuldenfrei ist. Der Rücklagenbestand (31.12) beträgt 1,4 Mio Euro. Die Steuerhebesätze bleiben unverändert.

Die Einnahmen werden vorwiegend aus Steuern (4,4 Mio Euro), Zuweisungen der Samtgemeinde (286 000 Euro), Gebühren (137 000 Euro) sowie Konzessionsabgaben der Energieversorger (235 000 Euro) gespeist

Die Ausgabenseite wird hauptsächlich bestimmt von Personalkosten (rund eine Mio Euro), Unterhaltungsmaßnahmen (225 000 Euro), Abschreibungen (440 000 Euro) sowie Abführungen an das Land (350 000 Euro), die Samtgemeinde (1,8 Mio Euro) und die Kreisumlage in Höhe von 2,4 Mio Euro.

Riesige Investitionen sind nicht vorgesehen. Größere für 2010 geplante Investitionen sind: 45 000 Euro Zuschuss für die Dorferneuerung Wulmstorf; 28 000 Euro Zuschuss für die Sanierung des Eyter-Sportplatzes; 50 000 Euro Zuschuss für die Sanierung/Neubau der Turnhalle Morsum; 20 000 Euro für die Verbreiterung der Lehmstraße und 25 000 Euro für Anschaffungen für den Bauhof

In seiner Bewertung meinte Dr. Hans-Michael Künnemeyer (SPD): „Wir haben uns mit Ausgaben sehr verantwortungsvoll zurückgehalten“ und Andreas Wulf (CDU) merkte an: „Immerhin sind wir schuldenfrei. Vielleicht läuft es ja nicht ganz so schlimm.“ Auch Dirk Jacobs (Grüne) gab, wie alle anderen Ratsmitglieder auch, sein O.k., mahnte aber eine Perspektivplanung für den Ort für die nächsten Jahre an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hitzewelle: 14 Tricks, wie Sie im Büro weniger schwitzen

Hitzewelle: 14 Tricks, wie Sie im Büro weniger schwitzen

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Schützenfest in Kirchlinteln

Schützenfest in Kirchlinteln

Frau hinterrücks vor Zug gestoßen - Mann war polizeibekannt

Frau hinterrücks vor Zug gestoßen - Mann war polizeibekannt

Meistgelesene Artikel

Drei Blitzeinschläge beschäftigen Verdener Feuerwehr am Samstag

Drei Blitzeinschläge beschäftigen Verdener Feuerwehr am Samstag

Eine Win-Win-Situation

Eine Win-Win-Situation

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Trauer um Hermann Behrmann

Trauer um Hermann Behrmann

Kommentare