Ersthelfer retten Insassen aus brennendem Auto

+
Bei dem Feuer wurde der Wagen völlig zerstört.

Oyten - Nur dem Einsatz mehrer Helfer haben drei Personen aus Dinslaken ihr Leben zu verdanken. Nach einem Unfall auf der A1 zwischen Oyten und Posthausen hatte ihr Wagen Feuer gefangen.

Nach einem Überholvorgang hatt nach Angaben der Polizei die Lenkung des Wagens blockiert, der auf die Seitenschutzplanke rutsche und Feuer fing. Der 63 Jahre alte Fahrer, seine drei Jahre jüngere Frau sowie eine 90-Jährige wurden dabei so schwer verletzt, dass sie sich nicht mehr aus dem Auto retten konnten. Ersthelfer zogen die drei Insassen aus dem Wacken, bevor dieser komplett in Flammen aufging. Alle drei Insassen wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Autobahn ab Posthaus in Richtung Bremen für die Löscharbeite voll gesperrt, der Verkehr staute sich auf bis zu zehn Kilometern. Der Wagen brannte voll aus, es entstand ein Schaden von rund 20 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Meistgelesene Artikel

Trecker-Protest beherrscht Straßen

Trecker-Protest beherrscht Straßen

36. Sport & Schau begeistert 8.000 Zuschauer in Verden

36. Sport & Schau begeistert 8.000 Zuschauer in Verden

Kreissparkasse baut nicht am Gieschen-Kreisel in Achim

Kreissparkasse baut nicht am Gieschen-Kreisel in Achim

Emtinghauser Kita-Leiterin Paula Fröhlich geht in Rente

Emtinghauser Kita-Leiterin Paula Fröhlich geht in Rente

Kommentare