Großer Tag gestern im Gamma / Dezernent lobt nach Prüfungsvorsitz das hohe Niveau der noch jungen Schule

Die ersten Abiturienten am Markt

Die ersten Gamma-Abiturienten mit ihren Lehrkräften. ·
+
Die ersten Gamma-Abiturienten mit ihren Lehrkräften. ·

Achim - Manche nannten es historisch, viele waren bewegt und stolz wie der Schulleiter Ralph Gronki. Gestern erhielt der erste Jahrgang des jungen Achimer Gymnasiums am Markt (Gamma) seine Abiturzeugnisse. Alle 50 Kandidaten hatten bestanden, und es war ein „Dezernentenabitur“.

Hielten die Abiturrede: Hendrik Jonas und Tabea Karbe.

Das heißt, den Vorsitz der Prüfungskommission führte ein Dezernent der Landesschulbehörde. Das kann auf Anordnung geschehen, wenn eine Schule einen neuen Leiter hat, wenn es besondere Vorfälle gab oder wenn die Schule neu ist und ihr Niveau bestätigt werden soll. Dezernent Volker Wrigge hatte so Schulstunden am Gamma besucht, die Abitur-Prüfungsthemen begutachtet, die Schlusskorrektur der schriftlichen Arbeiten vorgenommen und auch der Hälfe der mündlichen Prüfungen beigewohnt. Er ist danach voll überzeugt von der Leistungsstärke, den Inhalten und dem Stil des Gamma frei nach seinem Motto: „Wir bilden Zukunft, kreativ, innovativ, konstruktiv.“

Musik von der Gamma-Band zwischen vielen weisen Worten.

Als der Dezernent den Abiturienten gestern sagte, nach den acht Jahren im Trainingslager Schule würden sie nun aufs Spielfeld entlassen, unterstrich der Pausengong diese gewichtigen Worte. Der Dezernent riet den Schulabsolventen, nicht übermäßig materielle Werte anzustreben, sondern den Sinn des Lebens in Idealen zu finden, an denen man sich wie an Sternen orientieren sollte. Unbeschwertheit, Lebensfreude und Erlebnisdrang wünschte er den jungen Menschen für den weiteren Lebensweg.

In diese Richtung gingen auch die Wünsche von Landrat Peter Bohlmann, der die Entwicklung des Gymnasiums von 128 Schülern in 2005 auf heute 650 mit 57 Lehrkräften skizzierte und den enormen Zeit- und Leistungsdruck des G8-Abiturs ansprach, von Bürgermeister Uwe Kellner, der am Ort der Abifeier, der Marktschulturnhalle, früher noch Fußballtraining unter dem Trainer Christoph Rippich hatte, sowie der Schulelternratsvorsitzenden Karin Bergmann, die das gute Abschneiden der Abiturientinnen hervorhob.

Literarisch wurden dann auch Hendrik Jonas und Tabea Karbe in ihrer umjubelten Abiturrede, indem sie den Songtext Xavier Naidoos zitierten: „Dieser Weg wird kein leichter sein. Dieser Weg wird steinig und schwer. Nicht mit vielen wirst du einverstanden sein, doch dieses Leben bietet mehr.“ · mb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Türen bei Eco-Care den ganzen Dienstag verriegelt

Türen bei Eco-Care den ganzen Dienstag verriegelt

Türen bei Eco-Care den ganzen Dienstag verriegelt
Kreuzung in Hönisch wird umgerüstet: Grüner Pfeil als Hoffnungsträger

Kreuzung in Hönisch wird umgerüstet: Grüner Pfeil als Hoffnungsträger

Kreuzung in Hönisch wird umgerüstet: Grüner Pfeil als Hoffnungsträger
Wieder Mangel an Impfstoff

Wieder Mangel an Impfstoff

Wieder Mangel an Impfstoff
Strenge Kontrollen beim Weihnachtsmarkt in Etelsen

Strenge Kontrollen beim Weihnachtsmarkt in Etelsen

Strenge Kontrollen beim Weihnachtsmarkt in Etelsen

Kommentare