Sanierungen im Langwedeler Schießsportzentrum geplant / Erfolge im Sport

Ehrungen erst im Sommer

+
Heizung und Pistolenstand sollen in der Langwedeler Schießsportanlage in diesem Jahr auf den neuesten Stand der Technik und der Sicherheit gebracht werden. ·

Langwedel - „Sportlich erfolgreich und finanziell gut aufgestellt“, das waren positive Worte aus dem Jahresbericht des ersten Vorsitzenden Rüdiger Hogrefe auf der Jahreshauptversammlung des Schützenvereines Langwedel. Negativ hingegen war die Teilnahme an der Versammlung.

Gerade mal 18 Prozent der Mitglieder wohnten der Versammlung im Vereinsgasthaus Klenke bei. Die Damenabteilung brachte es immerhin auf 32 Prozent. Lag es am unfreundlichen Wetter, der Tagesordnung ohne Wahlen zum Vorstand und ohne Ehrungen oder war es das allgemeine Desinteresse der Mitglieder?

Hogrefe ging in seinem umfassenden Jahresbericht auf die Aktivitäten des Vereines 2012 ein. Dank galt es zunächst den vielen Ehrenamtlichen des SV Langwedel zu sagen. Ohne ihre Arbeit würden der Schießbetrieb und die geselligen Veranstaltungen zum Erliegen kommen. Besonderer Dank galt dem Hausmeister Ewald Barthold und der Damenabteilung für ihre stetige Arbeit.

Das Schützenfest 2012 war zufrieden stellend und soll daher in gleicher Weise im Juli 2013 weitergeführt werden. Durch das Austragen des A-Pokal Schießens der Pokalvereinigung „Alte Aller“ wird es weitere Gäste in Langwedel geben.

Hervorgehoben hatte Hogrefe noch das gegenseitige Besuchen der Schützenfeste in Dauelsen, Daverden und in Dibbersen-Donnerstedt-Horstedt – eine Bereicherung für alle Beteiligten.

Vorgesehene Ehrungen für 50- und 60-jährige Mitgliedschaften, so Hogrefe, werden beim kommenden Schützenfest durchgeführt.

In seinen weiteren Ausführungen ging es um anstehende Baumaßnahmen 2013. So soll die Schießsportanlage am Burgberg im Frühjahr eine neue Heizungsanlage bekommen. Im Herbst wird dann der Pistolenstand auf den neuesten Stand der Technik und der Sicherheit gebracht.

In finanzieller Hinsicht steht der Verein gut da. Kassenwartin Anja Rinn konnte einen ansehnlichen Überschuss ausweisen. Daraufhin wurde der Kauf eines weiteren Sportgerätes durch die Versammlung beschlossen.

Einen breiten Raum nahmen die Ausführungen des Schießwartes Dieter Rowohlt ein. Sportlich gesehen hatte man ein überaus glänzendes Jahr. Bei den Teilnahmen an den Deutschen Meisterschaften in Dortmund und bei den Landesmeisterschaften in Hannover sprangen gute Platzierungen und Landestitel heraus. Bei den Meisterschaften des KSV Verden wurden diverse Titel gewonnen. Bei den Rundenwettkämpfen wurden diverse Mannschafts- und Einzeltitel geholt.

Die Bezirksliga Mannschaft (Luftgewehr sportliche Auflage) ist zur Zeit das sportliche Aushängeschild. Am 6. April steht für diese Mannschaft das Aufstiegsschießen zur Landesliga Nord in Hannover auf dem Programm.

Damenleiterin Helga Osmers sprach ebenfalls von positiven Elementen der Abteilung. Neben diversen Pokalgewinnen im Schießsport gab es 2012 viel Geselligkeit. Die Schüler- und Jugendabteilung leidet an Mitgliederschwund. In sportliche Hinsicht bereiten die Schüler aber viel Freude.

Unter dem Punkt Verschiedenes gab der zweite Vorsitzende Jens Fahrenholz bekannt, das er 2014 nicht mehr für einen Vorstandsposten kandidieren werde. Fahrenholz will dann in den Schießausschuss wechseln. · roh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Reload 2019: Die Bands am Freitagnachmittag

Reload 2019: Die Bands am Freitagnachmittag

Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro

Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro

Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet - Bilder vom Freitag

Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet - Bilder vom Freitag

Das Ende einer Irrfahrt: Migranten von „Ocean Viking“ in Malta angekommen

Das Ende einer Irrfahrt: Migranten von „Ocean Viking“ in Malta angekommen

Meistgelesene Artikel

Auto prallt frontal gegen Baum: 19-Jähriger stirbt bei Unfall

Auto prallt frontal gegen Baum: 19-Jähriger stirbt bei Unfall

Patientin stirbt nach Kalium-Injektion – Geldstrafe für Ärztin

Patientin stirbt nach Kalium-Injektion – Geldstrafe für Ärztin

Pegelstände der Wümme so niedrig wie nie

Pegelstände der Wümme so niedrig wie nie

Otterstedter Dorfladen: Projekt zur Finanzierung ganz nah am Ziel

Otterstedter Dorfladen: Projekt zur Finanzierung ganz nah am Ziel

Kommentare