Zuschuss in Höhe von 14000 Euro

Jugendtreff für 2015 gesichert

+
Bürgermeister Alexander von Seggern (l.) mit Geschäftsführer Jan-Dieter Junge (2.v.l.) bei der Übergabe des Förderbescheides.

Dörverden - Eine gute Nachricht überbrachte Bürgermeister Alexander von Seggern in dieser Woche dem Geschäftsführer Jan-Dieter Junge von der Sozialpädagogischen Familien- und Lebenshilfe (SoFa).

Der Betrieb des Dörverdener Jugendtreffs im ehemaligen Gasthaus Heußmann ist zunächst für das Jahr 2015 finanziell gesichert. Bereits im April hatte der Verwaltungsausschuss vorbehaltlich der Haushaltsgenehmigung einem entsprechenden Antrag von SoFa zugestimmt. Das geänderte Konzept sieht dabei konkret 48 Projekttage für die offene Kinder- und Jugendarbeit mit zwei Fachkräften vor.

„Wir führen die inhaltliche Ausgestaltung des Jugendtreffs an diesen Projekttagen unverändert fort. Gleichzeitig versuchen wir, konkrete Projektanträge für pädagogische Angebote zu realisieren, um die weitere Nutzung mit pädagogischen Angeboten für Kinder- und Jugendliche zu ermöglichen“, erläutert Junge die Konzeption. Aktuell ist der Jugendtreff mittwochs, 16 bis 20 Uhr, geöffnet.

„Das in der bisherigen Diskussion geforderte klare Bekenntnis von Politik und Verwaltung wird trotz extrem angespannter Haushaltslage für 2015 ausgesprochen“, freute sich von Seggern bei der Übergabe des Förderbescheides. Mit diesem wird ein freiwilliger Zuschuss in Höhe von 14000 Euro gewährt, so dass der seit mehr als zehn Jahren bestehende Jugendtreff fortgeführt werden kann. Nachdem der Haushalt aktuell genehmigt wurde, liegen die Voraussetzungen für die Bewilligung vor. Bisher war der Verein in Vorleistung getreten.

Nach den Sommerferien soll in den gemeindlichen Gremien generell über die lokale Arbeit der freien Träger beraten werden, um einen Überblick über die vorhandenen und geplanten Angebote und Projekte in der Gemeinde zu ermöglichen. „Spätestens zu den Haushaltsberatungen für das kommende Jahr wird über die künftige Ausrichtung der Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde neu zu entscheiden sein“, wagte von Seggern abschließend schon einen Ausblick.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Meistgelesene Artikel

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

Kommentare