Das Gemüseabo für Gesundheitsengagement belohnt

AOK zeichnet Dörverdener Betrieb aus

Freude bei der Übergabe des Zertifikats (von links): Melanie Hogrefe (Prokuristin, Gemüseabo), Kea Vanessa Witt (BGM-Beraterin, AOK), Karen Dippe (Inhaberin und Geschäftsführerin Gemüseabo), Antje Schäfer (Firmenkundenberaterin, AOK) und Walter Franzmeier (Inhaber und Geschäftsführer Gemüseabo). Foto: AOK Niedersachsen
+
Freude bei der Übergabe des Zertifikats (von links): Melanie Hogrefe (Prokuristin, Gemüseabo), Kea Vanessa Witt (BGM-Beraterin, AOK), Karen Dippe (Inhaberin und Geschäftsführerin Gemüseabo), Antje Schäfer (Firmenkundenberaterin, AOK) und Walter Franzmeier (Inhaber und Geschäftsführer Gemüseabo).

Dörverden – Für ein nachweisbar erfolgreich eingeführtes Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) wurde jetzt Das Gemüseabo aus Dörverden von der AOK Niedersachsen ausgezeichnet.

Melanie Hogrefe, Prokuristin bei Das Gemüseabo, nahm neben einem Zertifikat auch einen Gesundheitsbonus in Höhe von 2 600 Euro von AOK-Firmenkundenberaterin Antje Schäfer und BGM-Beraterin Kea Vanessa Witt entgegen. Zusätzlich erhielten die 26 bei der AOK versicherten Beschäftigten jeweils 100 Euro Teilnahmebonus. Gemeinsam mit dem Steuerkreis, bestehend aus Melanie Hogrefe, Walter Franzmeier und Stefan Meins, wurde das BGM im Unternehmen eingeführt.

Melanie Hogrefe nennt gute Gründe für die Einführung eines Gesundheitsmanagements: „Gesunde, motivierte und zufriedene Mitarbeiter fördern die eigene und die Leistungsfähigkeit des Unternehmens“. Sie lege besonderen Wert auf eine gute, menschliche und von Vertrauen geprägte Unternehmenskultur.

Zur Verbesserung der Kommunikation wurden zum Beispiel regelmäßige Inforunden eingeführt. „Teilweise relativ einfache Maßnahmen mit großer Wirkung“, so die Teilnehmer des Steuerkreises. „Wir investieren mit gezielten Maßnahmen in die Gesundheit unserer Beschäftigten, um die Arbeitsbedingungen nachhaltig zu verbessern.“

Betriebliches Gesundheitsmanagement steht auch für eine Gesamtschau auf das Unternehmen. Kea Vanessa Witt betont, dass nicht nur das Gesundheitsverhalten der einzelnen Beschäftigten wichtig sei, sondern auch die Verhältnisse innerhalb des Betriebes. „Besonders die sogenannten weichen Faktoren wie Wertschätzung, Kollegialität und Wohlbefinden am Arbeitsplatz haben einen bedeutenden Einfluss auf die Gesundheit der Mitarbeiter.“

Ansatzpunkte in der gemeinsamen Projektarbeit seien daher vor allem die Organisationsprozesse, das Betriebsklima und Kommunikationsstrukturen in einem Betrieb. „Diese Themenfelder anzugehen setzt natürlich Offenheit und Veränderungsbereitschaft auf allen Seiten voraus – dies ist bei Das Gemüseabo gegeben“, ergänzt die AOK-Expertin.

Rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind am Standort Dörverden beschäftigt. Die Firma Das Gemüseabo nimmt seit 2017 am Bonusmodell der AOK Niedersachsen teil.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Junge (5) gerät mit Bein in Speichen: Brüder stürzen schwer

Junge (5) gerät mit Bein in Speichen: Brüder stürzen schwer

Junge (5) gerät mit Bein in Speichen: Brüder stürzen schwer
2G-plus: „Es brodelt“

2G-plus: „Es brodelt“

2G-plus: „Es brodelt“
Weihnachtsmarkt: 2G-plus und  Resignation pur

Weihnachtsmarkt: 2G-plus und Resignation pur

Weihnachtsmarkt: 2G-plus und Resignation pur
Verdener Gastronomen: Tests, aber rapider Gästerückgang

Verdener Gastronomen: Tests, aber rapider Gästerückgang

Verdener Gastronomen: Tests, aber rapider Gästerückgang

Kommentare