Wolfcenter Dörverden erhält Auszeichnung „KinderFerienLand“

Naturtourismus mit Qualität

+
Christina Faß, Inhaberin Wolfcenter, Martin Fahrland, Geschäftsführer Mittelweser-Touristik, Sonja Kuhn, stellvertretende Geschäftsführerin Mittelweser-Touristik, und Janika Eckhardt, Marketingleiterin Wolfcenter (von links), stellen die Auszeichnung „KinderFerienLand Niedersachsen“ vor.

Dörverden - Das Wolfcenter Dörverden gilt als besonders kinderfreundlich – und das haben die Betreiber auch schriftlich. Seit 2011 bietet die Tourismus Marketing Niedersachsen GmbH (TMN) das Qualitätssiegel „KinderFerienLand Niedersachsen“ an, um besonders kindgerechte Urlaubs- und Tagesangebote auszuweisen. Im Zuge dessen wurde das Wolfcenter als einer der ersten niedersächsischen Betriebe bereits 2012 das erste Mal ausgezeichnet.

Zwei Rudel Europäische Grauwölfe, von denen eines handaufgezogen ist, sowie zwei Hudson-Bay-Jungwölfe, die 2014 eingezogen sind, leben im Wolfcenter Dörverden. Hier erfahren Jung und Alt alles, was es über die geheimnisvollen Tiere zu wissen gibt. Alle zwei Stunden gibt es eine 60-minütige Besucherführung über Biologie und Ökologie der Wölfe. Tägliche Schaufütterungen runden diese Attraktion ab. Die interaktive Erlebnisausstellung des Wolfcenters vermittelt mit echten Präparaten, erstaunlichen Fotografien und bewegten Bildern einen Einblick in das Leben dieser interessanten Tiere.

Von den Besucherplattformen an den Gehegen bietet sich ein beeindruckender Blick. Zahlreiche Veranstaltungen und Thementage runden das Programm im Wolfcenter ab und werden ganzjährig angeboten. Abende unter Wölfen, Wolfspatenschaften, Übernachtungen in Tipis oder einem Baumhaushotel – das alles ist in Barme möglich. „Eine besondere Art des Naturtourismus, der wunderbar für einen Ausflug in die Mittelweser-Region geeignet ist“, schreibt die Mittelweser-Touristik in einer Pressemitteilung.

Die Auszeichnung „KinderFerienLand“ gilt jeweils für einen Zeitraum von drei Jahren und dient als verlässliches Kriterium, um die Qualität eines kinderfreundlichen Angebotes zu kennzeichnen.

Das Angebot des Wolfcenters wurde jetzt anhand eines einheitlichen Kriterienkataloges durch die geschulte Prüferin Sonja Kuhn, stellvertretende Geschäftsführerin der Mittelweser-Touristik aufgenommen und bewertet. „Das Wolfcenter hat die Auszeichnung erneut verdient, denn es bietet ein tolles Angebot für Groß und Klein“, ist sich Sonja Kuhn sicher.

Auch die Marketingleiterin des Wolfcenters, Janika Eckhardt, freut sich über das Ergebnis. „Gerade unseren jungen Gästen möchten wir mit unserer Arbeit das Thema Wolf näherbringen. Es ist durch dessen Rückkehr nach Deutschland im Moment sehr aktuell“, so Eckhardt.

Das könnte Sie auch interessieren

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare