88 Teilnehmer bei der Blutspende

DRK Westen freut sich über gute Resonanz

+
In guten Händen: Britta Gaus aus Hülsen wird nach der Spende von Oliver Dräger, Mitarbeiter des DRK-Blutspendedienstes, versorgt.

Westen - Die Verantwortlichen des DRK-Ortsvereins Westen zeigten sich mit dem Ergebnis des ersten Blutspendetermin dieses Jahres zufrieden. Es kamen 88 Teilnehmer, darunter erfreulicherweise sechs Erstspender, die nach dem erforderlichen Eingangscheck und Vorstellung beim Arzt ihr Blut für die Allgemeinheit gaben. Im Gegensatz zum Vorjahr waren das 13 Spender mehr.

Die Vorsitzende des Ortsvereins, Petra Richter, bedankt sich herzlich bei allen, die zu diesem Ergebnis beigetragen haben. „Mit neun Mehrfachspenden gab es auch wieder zahlreiche Ehrungen“, berichtet sie. So erhielten Helmut Budnik für seine 70. Spende, Rainer Klinker (60.), Helga Bodenstab, Heiner Ellmers, Manfred Müller (40.), Jens Sturhann, Bernd Cordes (35.), Marie-Luise Sieling (25.) und Claus Koloschinski (20.) ein kleines Präsent. Dafür, dass die Spender nach dem „Aderlass“ gestärkt den Heimweg antreten konnten, sorgte wie gewohnt das fleißige Küchenteam des Ortsvereins. Der zweite Blutspendetermin findet am 29. August statt.  kt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Stille und Adventszauber in Klagenfurt am Wörthersee

Stille und Adventszauber in Klagenfurt am Wörthersee

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Meistgelesene Artikel

Mehr Grün statt Beton

Mehr Grün statt Beton

Cine City: Neues Angebot und aktuelle Besucherzahlen

Cine City: Neues Angebot und aktuelle Besucherzahlen

„Wir als Stadt können nur vermitteln“

„Wir als Stadt können nur vermitteln“

Annameta Rippich tritt ab

Annameta Rippich tritt ab

Kommentare