Viele Schulden und mehr als nur ein Durchgeknallter

Theaterbühne Wahnebergen bringt „Not macht erfinderisch“ auf die Bühne

+
Regisseurin Gerlinde Rippe (vorne) und die Schauspieler hoffen auf viele gut gelaunte Zuschauer. Von links: Maximilian Schröder, Luisa Schierle, Bernd Moje, Torsten Manns, Volker Meyer, Regina Manns und Daniela Glatthor-Meyer.

Wahnebergen - Die Theaterfreunde in der Gemeinde und umzu können sich freuen. Denn in Wahnebergen steht im kommenden Jahr drei Mal die Komödie „Not macht erfinderisch!“ auf dem Spielplan.

Die Theaterbühne Wahnebergen hat sich für die bevorstehende Saison den amüsanten Dreiakter von Manfred Moll ausgesucht. Darin dreht sich alles um den Sägewerkbesitzer Franz Delkenbach (Torsten Manns). Normalerweise gäbe es keine Probleme, wenn er nicht immer wieder der Spielsucht und seiner raffinierten Freundin Susi (Regina Manns) verfallen würde. Basti Mackenhofer (Volker Meyer), sein bester Freund und Steuerberater, redet ihm immer wieder ins Gewissen. Franz lässt sich derweil von seiner verständnisvollen Mutter Mina Delkenbach (Daniela Glatthor-Meyer) mit erfunden Ausreden Geld geben. Er verbürgt die Aussteuerversicherung seiner Tochter Lisa (Luisa Schierle). Sogar sein Freund Basti erliegt seinen Geschichten und gibt ihm Geld.

Immer häufiger kommen die Mahnungen und Zahlungsbefehle. Als eines Tages der Gerichtsvollzieher Berthold Wallmann (Bernd Moje) bei ihm pfänden will, begreift Franz, wie weit es mit ihm gekommen ist. Um aus dem Schlamassel herauszukommen, bittet er Basti um Hilfe. Der macht ihm den Vorschlag, er soll den Verrückten spielen. Das macht er dann auch und mimt überall den Durchgeknallten. Es macht ihm sogar Spaß, alles zu tun, was ein normaler Mensch nicht machen darf. Seine Schulden kann dadurch niemand mehr von ihm fordern, glaubt er. Aber da kommt der ziemlich durchgedrehte Psychiater Dr. Sieghard Pappenfranz (Maximilian Schröder) ins Spiel. Wie das Stück endet, soll hier noch nicht verraten werden.

Regie führt Gerlinde Rippe, die gleichzeitig als Souffleuse fungiert. Premiere feiern die Laienschauspieler am Sonntag, 10. Dezember, im Rahmen der Adventsfeier des Schützenvereins Wahnebergen. Die öffentlichen Vorführungen finden am Samstag, 13. Januar, um 19.30 Uhr, verbunden mit einem Theaterball, sowie am 11. und 18. Februar, jeweils um 15 Uhr, mit Kaffee und Kuchen statt. Karten sind ab dem 15. Dezember im Sportlerheim Wahnebergen und zu den Öffnungszeiten im Restaurant Odysseus in Stedebergen erhältlich. Die Mitglieder der Theaterbühne hoffen, dass sie den Besuchern ein paar gemütliche Stunden bereiten und freuen sich auf zahlreiche Zuschauer.

kt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Kommentare