Ehler Troue regiert bei den Schützen, Nicole Bergling bei den Damen

Vereinschef ergattert in Stedorf den begehrten Königstitel

+
Der zweite Vorsitzende Volker Meyer (2. v. l.) mit den Majestäten und ihrem Hofstaat.

Stedorf - Auf ein fröhliches Schützenfest können die Stedorfer Schützen zurückblicken. Wie immer gab es auch beim 143. Mal zahlreiche Bewerber auf die Königswürden des Vereins. Den Titel bei den Schützen sicherten sich der Vorsitzende Ehler Troue und bei den Damen Nicole Bergerling.

Eröffnet wurde das Fest am Sonnabend mit dem Abholen der Königin Lena Kleiner und der Jugendkönigin Aliessa Wigger, musikalisch begleitet vom Bläserkorps Dörverden. Nach Rückkehr zur Schützenhalle warteten Kaffee und Kuchen auf die Teilnehmer sowie musikalische Unterhaltung von DJ Stefan Brünjes, der auch am Abend für beste Stimmung beim Festball sorgte.

Für alle, die dennoch den Weg ins Bett gefunden hatten, hieß es am Sonntagmorgen früh aufstehen, denn um 8 Uhr war Antreten zum Abholen des Königs Andreas Kleiner und der Kinderkönigin Jule Meyer. Nach dem Marsch stärkten sich die Schützen und Gäste beim Katerfrühstück.

Traditionell finden in diesem Rahmen Ehrungen statt. So wurden Reinhard Siewert und Siegfried Zitnik für 60 Jahre und Hein-Dieter Precht für 50 Jahre Treue zum Verein ausgezeichnet. Weiterhin Karsten True, Gerhard Bormann und Jörg Block für 40 Jahre sowie Heiner True (Geestefeld) für 25 Jahre. Neue Ehrenmitglieder des Vereins sind jetzt Günther Drewes, Uta Lohmann, Hein-Dieter Precht, Klaus Reimers und Barbara Röpe. Die Ehrennadel in Bronze des Kreisschützenverbandes Verden erhielten Andreas Maier, Kristian Schopka, Björn Apel und Dirk Zeyn. Die Auszeichnung zum Meisterschützen erhielt Ralf Hiller. Befördert wurden Nils Reimers (Hauptschütze), Jörg Rosebrock, Fritz Troue (Unteroffizier), Kai Reimers (Feldwebel) und Helmut Ertel (Oberfeldwebel). Burckhard Lohmann, der aufgrund seines Schießergebnisses eigentlich Kreisverbandskönig geworden wäre, aber bei der Siegerehrung leider nicht mehr anwesend war, wurde die Würde des „Pechvogelkönigs“ verliehen. Beim Pokalschießen siegte Harm True vor Günter Thölke und Peter Krompholz.

Der Vorsitzende Ehler Troue (links) mit den anwesenden Geehrten. 

Bevor dann endlich die mit Spannung erwartete Proklamation der neuen Majestäten stattfand, erfreute das Bläserkorps Dörverden die Mitglieder und Gäste beim zünftigen Frühschoppen mit Blasmusik. Anschließend proklamierte der zweite Vorsitzende Volker Meyer mit Unterstützung von Kai Reimers die neuen Majestäten, die alle begeistert gefeiert wurden.

Den Titel des Königs sicherte sich der Vorsitzende Ehler Troue, Ritter wurden Tobias Beuße (1.) und Hein-Dieter Precht (2.). Königin wurde Nicole Bergling vor Sylbia Thölke und Julia Krompholz, die Hofdamen wurden. Den Titel der Jugendkönigin errang Rieke Thölke. Ihre Hofdamen wurden Marleen Wigger (1.) und Yara Meyer (2.). Bei den Kindern eiferte Linus Troue seinem Vater nach und wurde Kinderkönig. Ihm zur Seite stehen als Ritter Ole Krompholz und Tom Wiegmann. Stechvogelkönig wurde Lasse Reimers vor Janne Reimers und Liam Kraul.

Anschließend wurden die Majestäten zu ihren Residenzen gebracht, wobei das Bläserkorps Dörverden erneut Musik machte. Nach der Kaffeetafel am Nachmittag war am Abend wieder Feiern angesagt. 

kt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Bauamtsleiter Frank Bethge hat gekündigt

Bauamtsleiter Frank Bethge hat gekündigt

Lautes Gebrüll im Gericht: „Mann, die da waren das!“

Lautes Gebrüll im Gericht: „Mann, die da waren das!“

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Kommentare