Unfall auf der K14

Siebenjähriger von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

Wahnebergen - Ein siebenjähriger Junge wurde am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Verdener Straße (K14) in Wahnebergen lebensgefährlich verletzt.

Wie die Polizei berichtet, war ein 18-jähriger Ford-Fahrer auf der K14 in Richtung B215 unterwegs, als der Junge in Höhe einer Bushaltestelle unvermittelt auf die Fahrbahn trat und von dem Kleinwagen erfasst wurde. Durch den Aufprall erlitt das Kind lebensgefährliche Verletzungen, woraufhin es vor Ort von einem Notarzt versorgt und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Bremer Klinik geflogen wurde. 

Der Unfall passierte vor den Augen mehrerer Personen, darunter sowohl Erwachsene als auch Kinder, in Höhe der Bushaltestelle. Ersten Aussagen zufolge war der Fahranfänger scheinbar nicht zu schnell unterwegs, konnte einen Zusammenprall dennoch nicht verhindern. Der Zentrale Kriminaldienst ermittelt zum Unfallhergang.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bundeskriminalamt richtet Blick auf kriminelle Großfamilien

Bundeskriminalamt richtet Blick auf kriminelle Großfamilien

Heikle Themen bei Besuch von Heiko Maas in Moskau

Heikle Themen bei Besuch von Heiko Maas in Moskau

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Meistgelesene Artikel

Stadt will und muss Engpässe bei Kitas und Schulen beheben

Stadt will und muss Engpässe bei Kitas und Schulen beheben

Schwerverletzter bei Unfall an Bremer Straße

Schwerverletzter bei Unfall an Bremer Straße

„Nussknacker“ in Verden: In eine Traumwelt entführt

„Nussknacker“ in Verden: In eine Traumwelt entführt

Parteichef muss Konsequenzen aus missglücktem Auftritt bei Wahl des Bürgermeisterkandidaten ziehen

Parteichef muss Konsequenzen aus missglücktem Auftritt bei Wahl des Bürgermeisterkandidaten ziehen

Kommentare