Stedorfer Ferienspaß

Theaterstücke in Rekordzeit

+
Wann soll ich was sagen? Sophie Otersen erklärt den jungen Darstellerinnen ihre Einsätze.

Dörverden - Eigentlich sind ja Ferien, doch auf dem Kulturgut Ehmken Hoff in Dörverden waren am Donnerstagnachmittag gleich mehrere intensive Lehrstunden in Sachen Theaterspielen angesagt. Angefangen von Bewegungsübungen über einfache Textpassagen, Maske und Kostüme bis hin zum großen Auftritt vor Eltern und Geschwistern wurden bei einem Ferienprogramm der Stedorfer Theaterbühne gleich zehn Einakter einstudiert.

Viel Zeit hatte das engagierte Team um den Vorsitzenden Harald Hoops dafür aber nicht: Binnen drei Stunden wurde das zuvor Gelernte zusammengefügt und zur Bühnereife gebracht.

Es herrschte folglich reges Treiben und weithin waren Kichern und Lachen sowie viele Kinderstimmen zu hören. „Ihr müsst Euch jetzt mal ein wenig ruhiger verhalten. Diejenigen, die in dieser Szene nicht mitspielen, frieren einfach ein“, erklärte Theaterchef Hoops, dessen Stimme zunächst im allgemeinen Trubel noch unterging, ehe der Bühnennachwuchs der Ansage gemäß reagierte und die Probe weiterging.

Viele engagierte Mitglieder der Theatergruppe waren im Einsatz, damit der Nachmittag ein voller Erfolg wurde. Sie halfen den kleinen Schauspielern, die von Hoops selbst geschriebenen Szenen einzuüben, die den Blick immer wieder auf andere Aspekte der digitalen Welt lenkten. Außerdem mussten die Kids geschminkt oder mit der zur jeweiligen Rolle passenden Kleidung ausstaffiert werden.

Zum Finale des Nachmittags wurden die selbst entwickelten Stücke, die von vernetzten digitalen Beziehungen, Bits und Bytes und – wenn auch auf überwiegend humoristische Weise – vom Widersinn und Nutzen digitaler Geräte handelten, vor Eltern, Großeltern und Geschwister, aufgeführt.

nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schwerer Unfall auf der B75

Schwerer Unfall auf der B75

Projektwoche der Schule am Grafel

Projektwoche der Schule am Grafel

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Abi-Party in Bassum

Abi-Party in Bassum

Meistgelesene Artikel

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Kommentare