Teamarbeit von Kinderfeuerwehr und Nabu

Die ersten Nistkästen warten auf Bewohner

Dörverden - Die ersten selbst gebauten Nistkästen für Höhlenbrüter haben die Mitglieder der Kinderfeuerwehr Dörverden unweit des Feuerwehrgerätehauses aufgehängt.

Streuobstwiesen, Blumenwiesen oder Grünstreifen werden weniger. Umso wichtiger ist es, Vögeln geeignete Wohnräume und Nistplätze anzubieten. „Natürliche Brutplätze für Höhlenbrüter wie etwa Meise und Sperling sind heute Mangelware“, so Dietfried Zach von der Nabu-Gruppe Dörverden, der mit Malte Wördemann die Aktion tatkräftig begleitet hat. „Auch alte Bäume mit Höhlen oder Spechtlöchern werden als Risiko angesehen und beseitigt, sodass für die Vögel wichtige Brutplätze verloren gehen.“

29 Nistkästen haben die Kinder mit Hilfe der Erwachsenen gebaut und alle sind entsprechend stolz. Die neuen Vogeldomizile sollen nun in der Ortschaft oder im heimischen Garten aufgehängt werden. „Im kommenden Jahr steht dann das Kontrollieren und Säubern an und natürlich sind wir auch gespannt, wie viele der Nistkästen tatsächlich angenommen und bewohnt werden“, so Kinderfeuerwehrwart Lars Herrmann.

nie

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Brand in Otterstedt: Toter war der Bewohner

Brand in Otterstedt: Toter war der Bewohner

„Arkaden“ bald Geschichte?

„Arkaden“ bald Geschichte?

Kommentare