Große Nachfrage trotz viel Konkurrenz

Spendenbereitschaft ungebrochen: Westener Kleiderkammer feiert Zehnjähriges

+
Gute Stimmung dank Roys Schlagerband: Die Musiker verzichteten für die Kleiderkammer auf eine Gage.

Westen – Ordentlich Geburtstag feierte das Team der Kleiderstube „Sonne in Westen“ und stieß mit Sekt und Selters mit Weggefährten, Gästen und Kunden auf das zehnjährige Bestehen der gemeinnützigen Einrichtung an, die auf Initiative von Jutta Heil gegründet worden war.

Die war natürlich auch unter den Gästen und zeigte sich erfreut, dass sich ihr „Baby“, wie sie es nannte, nach wie vor reger Nachfrage erfreut. Die Konkurrenz ist inzwischen schließlich groß. „Heute gibt es fast in jeder Ortschaft Second-Hand-Kleidung zu kaufen. Vor zehn Jahren war das Angebot noch weitaus übersichtlicher“, erzählte Heil und erinnerte sich, dass die Nachfrage einer Bekannten den Ausschlag zur Gründung gegeben habe. „In Rethem gab es bereits eine Kleiderkammer und ich wurde gefragt, ob etwas Vergleichbares nicht auch in Westen möglich ist.“

Gesagt getan. Heil, die damals dem Kirchenvorstand angehörte, wurde aktiv, suchte und fand mehrere Mitstreiterinnen, machte in Absprache mit der Kirchengemeinde die Räumlichkeiten im ehemaligen Gemeindehaus klar und startete Spendenaufrufe, damit die Kleiderständer und Regale gefüllt werden konnten. „Die Spendenbereitschaft war von Beginn an groß und ist bis heute ungebrochen“, weiß Heil.

Nach dem Sekt bekamen die Geburtstagsgäste im Caféstübchen Kuchen serviert. Auf dem Foto (v.l.) Vanessa Koch, Jutta Heil, Christa Michaelis, Euphemia Leck, Veronika Winsemann und Elke Huss.

Sie hat sich längst aus der Leitung zurückgezogen und diese an Euphemia Leck übergeben. Doch die Gründerin ist nach wie vor sehr an der Kleiderstube interessiert, die sich inzwischen im ehemaligen Gasthaus Funda befindet. Mit großem Zuspruch werden dort gebrauchte und gar nicht so selten auch neue Kleidung, Spielsachen sowie andere Gegenstände gespendet und wieder weiterverkauft.

Geöffnet hat die Kleiderstube mittwochs von 15 bis 17 Uhr sowie am ersten Montag im Monat von 17 bis 19 Uhr. Es sind längst nicht nur Menschen mit kleinem Geldbeutel, die das umfangreiche Angebot schätzen und nutzen. „Wir haben natürlich schon vielen in Not geratenen Menschen und Menschen mit geringem Einkommen geholfen, doch es gibt auch Kunden, die aus ökologischen Gründen Kleidung oder Spielsachen aus zweiter Hand vorziehen“, so die Damen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hitzewelle: 14 Tricks, wie Sie im Büro weniger schwitzen

Hitzewelle: 14 Tricks, wie Sie im Büro weniger schwitzen

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Schützenfest in Kirchlinteln

Schützenfest in Kirchlinteln

Frau hinterrücks vor Zug gestoßen - Mann war polizeibekannt

Frau hinterrücks vor Zug gestoßen - Mann war polizeibekannt

Meistgelesene Artikel

Drei Blitzeinschläge beschäftigen Verdener Feuerwehr am Samstag

Drei Blitzeinschläge beschäftigen Verdener Feuerwehr am Samstag

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Eine Win-Win-Situation

Eine Win-Win-Situation

Trauer um Hermann Behrmann

Trauer um Hermann Behrmann

Kommentare