Rekordbesuch bei der Jahreshauptversammlung

Treue Seelen des SVW ausgezeichnet

+
Die Geehrten (von links): Wilhelm Koldehofe, der seit seiner Kindheit aktiv Fußball im SVW spielt, freute sich über die goldene Ehrennadel für langjährige Mitgliedschaft. Kurt Althausen ist jetzt 65 Jahre im SV Wahnebergen und Günther Desens ist dem Verein über 50 Jahre treu geblieben.

Wahnebergen - Die Jahreshauptversammlung des SV Wahnebergen zeichnete sich durch einen Rekordbesuch aus, 62 stimmberechtigte Mitglieder füllten den Gymnastikraum. Besonders viele aktive Fußballerinnen und Fußballer hatten den Weg ins Vereinsheim Unter den Eichen gefunden.

Die wichtigen Informationen des Vorsitzenden Joachim Bertram und des Jugendleiters Nils Althausen über die geplante Gründung eines Jugendfördervereins (JFV) für Jugendliche ab zwölf Jahren mit den Vereinen TSV Dörverden, SV Vorwärts Hülsen, TSV Jahn Westen, SV Hönisch und SV Wahnebergen, nahmen einen breiten Raum ein. Die jüngeren Jahrgänge bleiben allerdings in der JSG Aller.

Als eine besondere Ehre bezeichnete es der Vorsitzende, dass er verdiente Mitglieder auszeichnen dürfe. Die goldene Ehrennadel überreichte er an den 55-jährigen Wilhelm Koldehofe, der seit seiner Kindheit bis heute aktiv für den SV Wahnebergen Fußball spielt. Urkunden für langjährige Mitgliedschaft erhielten Kurt Althausen (65 Jahre) und Günther Desens (50 Jahre). Mit der silbernen Ehrennadel wurden ausgezeichnet: Marlies Eggers, Britta Röpe, Manfred Struwe, Uwe Ehrlich, Jochen Gerling, Jan Meyer, Thomas Böser und Jürgen Scholing,

In seinem Rechenschaftsbericht ging Joachim Bertram auch auf den guten Verlauf der Sportwoche 2015 ein. Sein Dank galt allen Beteiligten, die durch ihre Mitarbeit zu diesem Erfolg beigetragen haben. Bei den Sportveranstaltungen stachen das Firmenfußballturnier und die Spiele um den begehrten Ford-Block-Cup, die vom Sportchef Rolf Fahrenholz und Fußballfachwart Matthias Müller bestens organisiert worden waren, heraus. „Die Grün-Weiße Nacht war die beste Fete seit Jahren“, hieß es. Das Juxturnier sei wieder ein würdiger Abschluss gewesen. Als Zukunftsaufgaben bezeichnete der Vorsitzende die Sanierung des Terrassendaches und der sanitären Anlagen.

Für den verhinderten Kassenwart Daniel Kuss konnte sein Stellvertreter Oliver Plump von einer gesunden Kassenlage berichten, denn den rund 42000 Euro Einnahmen stehen Ausgaben von rund 41000 Euro gegenüber.

Ein Rückgang der Mitgliederzahl sei nach seinen Aussagen vor allem auf eine Bereinigung der Kartei zurückzuführen. Die genauen Zahlen konnte Thomas Böser berichten, so gehören dem Verein derzeit 346 Mitglieder (267 Aktive) an. Sie gliedern sich in 236 Männer und 110 Frauen. Jugendlich sind 125 Mitglieder, davon 70 in der Fußballsparte und 55 beim Kinderturnen.

Bei den Wahlen im geschäftsführenden Vorstand wurden Joachim Bertram als Vorsitzender, Rolf Fahrenholz als Sportwart und Daniel Kuss als Kassenwart einstimmig bestätigt. Auch alle Mitglieder das erweiterten Vorstandes wurden wiedergewählt. Neuer Kassenprüfer ist Alexander Rippe.

rfw

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Kurzes Leben endet nach Zwangsarbeit am Galgen

Kurzes Leben endet nach Zwangsarbeit am Galgen

Kommentare