Aus nach 25 Jahren

Letzte Demonstrationsfahrt der ACM Westen

+
Dieses Bild von der Ankunft der Motoräder in Westen wird es leider in Zukunft nicht mehr geben. 

Westen - Die 50. Demonstrationsfahrt für mehr Partnerschaft und Sicherheit im Straßenverkehr am 25. September wird die letzte Fahrt der ACM „Heavens Rider Westen“ sein. „Diese Großaktion können wir mit den wenigen Aktiven nicht mehr bewältigen. Wir hoffen auf eure Teilnahme, damit wir Motorradfahrer uns bei der letzten Fahrt noch einmal zahlreich im Straßenverkehr bemerkbar machen können“, so Rosite Meyer in ihrem Einladungsschreiben. Es war vor 25 Jahren, als die Westener Pastorin Gabriele Delaminsky die ACM (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Motoradfahrer) gründete. Sie leitete die Gruppe bis zum Jahre 2009.

Seitdem arbeitet die Gruppe in Eigenregie unter der Leitung von Rosite Meyer. Seit 1991 fanden 49 Demonstrationsfahrten mit insgesamt 14 800 teilnehmenden Motoradfahrerinnen und -fahrern statt. Es folgte stets ein Gottesdienst in der St.-Annen-Kirche, wobei der Gottesdienst im Herbst auch dem Gedenken an die verunglückten Motorradfahrer vorbehalten war. Danach traten die Teilnehmer gut gestärkt vom leckeren Kuchen der Westener Bäckerinnen die Heimfahrt an. 

In dieser Zeit gab es auch so manches Highlight, das die Gemeinschaft stärkte und prägte. Das war unter anderem der Kirchentag 2009 in Bremen, bei dem der ACM Westen den Gottesdienst gestaltete, die Besuche bei anderen ACM-Gruppen innerhalb der Gemeinschaft Christlicher Motorradfahrer in der evangelischen Kirche Deutschlands (GCM) sowie auch die aktive Mitarbeit in der GCM. Nicht zu vergessen die mehrtägigen Fahrten der Gruppe durch Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien, die Ausstattung von Kurven mit Unterfahrschutz, Spenden für verunglückte Motorradfahrer, Taufen und vieles mehr. 

Das ist nun in Kürze Geschichte. „Es tut uns wirklich sehr leid, wir hätten gerne weiter gemacht, aber inzwischen haben wir zu wenige Mitglieder, weil der Nachwuchs fehlt. Ohne die Unterstützung der CB-Funker bei der Streckensicherung der Demofahrten wäre sicher schon früher Schluss gewesen. Selbst bei den monatlichen Treffen und den Sonntagsausfahrten sind wir nur wenige, so dass sich die Gruppe jetzt auflöst“, so Rosite Meyer. Die Mitglieder der ACM bedanken sich an dieser Stelle bei der Polizei, dem DRK, den Funkern, den Feuerwehren Westen und Barme, den fleißigen Kuchenbäckern, den Sponsoren sowie allen, die sie 25 Jahre tatkräftig unterstützt haben. 

kt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kistengärten als neuer Trend: Tipps zum Anbau

Kistengärten als neuer Trend: Tipps zum Anbau

Tokios legendärer Fischmarkt Tsukiji soll umziehen

Tokios legendärer Fischmarkt Tsukiji soll umziehen

Als Großstädterin in der Uckermark

Als Großstädterin in der Uckermark

Groß, schmal und leicht: Die Trends bei Sonnenbrillen

Groß, schmal und leicht: Die Trends bei Sonnenbrillen

Meistgelesene Artikel

Weniger Tempo 30 wäre mehr

Weniger Tempo 30 wäre mehr

Rossmann kommt nach Langwedel

Rossmann kommt nach Langwedel

Strohballenbrand in der Nacht zu Donnerstag in Werder

Strohballenbrand in der Nacht zu Donnerstag in Werder

Ärger um Luftballons und Darmverschluss

Ärger um Luftballons und Darmverschluss

Kommentare