Zonta-Kampagne zur Gewalt an Frauen: Gebäude erstrahlen in Orange

Mit leuchtender Farbe gegen Unrecht

Illumination soll Aufmerksamkeit erregen: Am Mittwoch, 25 November, wird auch die Dörverdener Kirche mit Beginn der Dunkelheit in Orange erstrahlen.
+
Illumination soll Aufmerksamkeit erregen: Am Mittwoch, 25 November, wird auch die Dörverdener Kirche mit Beginn der Dunkelheit in Orange erstrahlen.

Dörverden – Gewalt gegen Mädchen und Frauen ist eine der am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen der Welt. Und sie kann jede Frau treffen, unabhängig von Alter und sozialem oder kulturellem Hintergrund. Die Kampagne von Zonta International „Orange the world – 16 days of Activism against Gender-Based Violence“ generiert daher jährlich vom 25. November, dem Internationalen Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen, bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, weltweit Aufmerksamkeit.

In diesem Jahr ist auch Dörverden in die regional vom Zonta Club Verden initiierte Aktion involviert. Doch hat Corona die geplanten Aktivitäten ausgebremst und es kann leider nur eine Beleuchtungsaktion von Gebäuden, Brücken in leuchtendem Orange stattfinden.

In Dörverden haben hierfür bislang neben der evangelischen Kirchengemeinde Ärztehaus, Apotheke, die Firmen Fortmann und Körperformen sowie mehrere Privathäuser zugesagt, die Kampagne durch die Illumination ihrer Gebäude zu unterstützen. „Durch diese gemeinschaftliche weltweite Aktion können wir alle etwas tun, um Gewalt zu verhindern oder zu beenden“, unterstreicht Carola Schaller, die die Aktionen in Dörverden koordiniert. Zusammen würden hier Zeichen gesetzt, sensibilisiert und auf Hilfsangebote hingewiesen. Schaller: „Die Beteiligten schließen sich mit ihrem Engagement der Kampagne von Zonta International an, die sich als weltweites Netzwerk engagierter berufstätiger Frauen in Zusammenarbeit mit UN Woman dem Kampf gegen Gewalt an Frauen verschrieben hat.“ Schaller nennt konkrete Zahlen einer UN-Studie, die besagt, dass weltweit 35 Prozent aller Frauen körperliche oder sexuelle Gewalt in ihrer Partnerschaft oder durch Freunde erlebten, dass 720 Millionen minderjährig verheiratete Mädchen und 156 Millionen Jungen unter Zwang lebten oder 125 Millionen Frauen und Mädchen ihr Leben lang unter Genitalverstümmelung litten. Auch Deutschland sei nicht davon ausgenommen. Doch viele Opfer schwiegen aus Scham, in dem Glauben, dass sie nicht zu ihrem Recht kämen sowie aus Furcht vor weiterer Gewalt.  nie

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

AfD beschließt sozialpolitisches Konzept

AfD beschließt sozialpolitisches Konzept

DFB-Frauen schlagen Griechenland - Bilanz bleibt perfekt

DFB-Frauen schlagen Griechenland - Bilanz bleibt perfekt

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

Die heilende Kraft der Aloe vera

Die heilende Kraft der Aloe vera

Meistgelesene Artikel

Heftiger Knall in Verden: Unbekannte sprengen Geldautomaten der Sparkasse

Heftiger Knall in Verden: Unbekannte sprengen Geldautomaten der Sparkasse

Heftiger Knall in Verden: Unbekannte sprengen Geldautomaten der Sparkasse
Zinsen an einem Abend auf Kopf gehauen

Zinsen an einem Abend auf Kopf gehauen

Zinsen an einem Abend auf Kopf gehauen
Reisebüros in Achim und Verden bieten Gurgel-Coronatests an – nicht nur für Kunden

Reisebüros in Achim und Verden bieten Gurgel-Coronatests an – nicht nur für Kunden

Reisebüros in Achim und Verden bieten Gurgel-Coronatests an – nicht nur für Kunden
Insektenschutz als Gemeinschaftsaufgabe

Insektenschutz als Gemeinschaftsaufgabe

Insektenschutz als Gemeinschaftsaufgabe

Kommentare