Hobbykunst und „Omas Kissenparade“

Magische Momente beim Herbstbasar

Reges Treiben beim Herbstbasar. - Fotos: Kattwinkel

Hülsen - Ein kleines Jubiläum feierte der Kulturförderkreis Hülsen am Wochenende. Bereits zum 25. Male fand der Herbstbasar und die damit verbundene Ausstellung „Aus Omas Zeit“ statt. Etwa 600 Besucher fanden an den beiden Ausstellungstagen den Weg nach Hülsen. Der Erfolg des Basars ist sicher auch darin begründet, dass das unter Denkmalschutz stehende Schafstallviertel mit seiner idyllischen Lage unter den großen Eichen ein Veranstaltungsort mit einem besonderen Flair ist.

Und auch das kulturelle Beiprogramm, das jährlich unter einem anderen Motto steht, trägt dazu bei. In diesem Jahr hieß es „Magische Momente“. Sönke, der Zauberer und Bauchredner, unterhielt die Besucher in seiner humorvollen Art mit seinen liebenswerten Figuren und magischen Tricks. Und spätestens da wurde den Besuchern klar, warum die Veranstaltung in diesem Jahre „Zauberhafter Herbst“ hieß.

Sönkes Zauberkünste begeistern die kleinen Besucher.

In den Schafställen und im Außenbereich wurden wieder vielfältige Waren und Accessoires angeboten. Inzwischen ist schon bekannt, dass die „Basarfrauen“, wie sich die verantwortlichen Frauen im Kulturförderkreis Hülsen um Michéle von Wille und Andrea Rosebrock herum nennen, großen Wert auf einen hobbymäßigen Charakter des Angebotes legen. Von Gartendekoration über Holz-, Beton- und Schmiedearbeiten bis hin zu Grabgestecken, Mützen und Schals reichte das Angebot.

Der Basar wurde wie immer mit einer Ausstellung, die dieses Jahr den Namen „Omas Kissenparade“ trug, verbunden. Etwa 50 Kissen unterschiedlichster Art und Größe, vom Kopf- bis zum Paradekissen, waren von Christa Rosebrock und Hannelore Osthoff zusammengetragen worden und wurden dann liebevoll in einem der ehemaligen Schafställe präsentiert.

Herbstmarkt in Hülsen

Und natürlich gab es auch frischen Butterkuchen aus dem Backhaus sowie selbst gebackene Torten. Auch die Kinder kamen nicht zu kurz. Für sie wurden ein Bastelwettbewerb und eine Spielzeugbörse angeboten. Da sich auch das Wetter an den beiden Tagen freundlich zeigte, waren sowohl die Verantwortlichen im Kulturförderkreis Hülsen als auch die Aussteller und die vielen Besucher sehr zufrieden. Das war jedenfalls der einhellige Tenor in der Abschlussbesprechung. 

kt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Zum Ritter in vier Tagen

Zum Ritter in vier Tagen

„Wir brauchen mehr Polizisten, weil...“

„Wir brauchen mehr Polizisten, weil...“

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Kommentare