Besuch aus Hannover bei der Kita-Lebenshilfe im Haus am Hesterberg

Kooperation von Kindern und Senioren

Mittendrin statt nur dabei: Julia Willie-Hamburg (grünes Shirt), bildungspolitische Sprecherin der Grünen im niedersächsischen Landtag, sang kräftig mit. Foto: niemann

Dörverden – Beispielhaft ist die Zusammenarbeit von Kita-Lebenshilfe und Seniorenwohnanlage im Haus am Hesterberg in Dörverden. Davon konnte sich Julia Willie-Hamburg, bildungspolitische Sprecherin der Grünen im niedersächsischen Landtag, im Rahmen eines Besuches überzeugen. „Es ist gut zu sehen, dass dieser Ansatz hier so erfolgreich umgesetzt wird und funktioniert“, freute sich Willie-Hamburg.

Seit zehn Jahren ist die Kindertagesstätte im Haus am Hesterberg in der oberen Etage des Seniorenheims untergebracht. Gemeinsame Aktivitäten von Senioren und Kindern sind normaler Alltag. Dazu gehört auch der „Singumzug“, mit dem die Politikerin empfangen wurde. Vielerorts würden solche Ansätze gerade erst entwickelt oder erprobt, wusste die Politikerin. „Hier klappt es.“

Elke Lindhof, Einrichtungsleitung des Hauses am Hesterberg, hat sich immer wieder gefragt, warum die Kooperation so erfolgreich läuft – und darauf Antwort gefunden: „Jeder ist sich selbst treu geblieben. Keiner hat versucht, dem anderen etwas aufzudrängen oder zu verbiegen. Gemeinsam haben wir geschaut: Das können wir machen – und das nicht.“ Michael Grashorn, ehemaliger pädagogischer Leiter der Lebenshilfe, hat auch eine Erklärung gefunden. „Die Selbstbestimmung der Partner hat bei solchen Kooperationen eine entscheidende Bedeutung.“

Jeder ist sich selbst treu geblieben

Aus der täglichen Praxis weiß Eva Niemeyer, die Einrichtungsleitung der Kindertagesstätte, dass Eltern aufgrund des generationsübergreifenden Konzepts einen Platz für ihr Kind in dieser Kita möchten. Es gibt schon Anmeldungen für August 2020.

Nach dem fröhlichen Begrüßungsteil folgte eine Gesprächsrunde, in der die Beteiligten aktuelle Probleme und mögliche Lösungen erörterten. Fachkräftemangel, neue Herausforderungen und Anforderungen an den Bildungsbereich, die unterschiedlichen Rahmenbedingen für Bildungseinrichtungen, die dritte Fachkraft und eine Ausbildungsvergütung für Sozialassistenten – die Liste der Themen war lang, der Dialog konstruktiv und die Zeit zu kurz.

Nach dem Besuch in Dörverden hatte die Lebenshilfe noch zu einer größeren Gesprächsrunde eingeladen. Daran beteiligten sich neben der Geschäftsführerin Antje Jordan und der pädagogischen Leiterin Dr. Eva Berns die pädagogischen Leitungskräfte der Lebenshilfe. Themen waren die anstehenden Veränderungen, die sich zum Januar 2020 durch die Umsetzung der dritten Stufe des Bundesteilhabegesetzes ergeben werden.

Vor großen Herausforderungen steht die Tagesbildungsstätte durch den Umstand, dass sie (nach derzeitigem Stand) nicht vom „Digitalpakt Schule“ profitieren kann, da dieser auf staatliche Schulen und Schulen in freier Trägerschaft beschränkt sei. „Das bedeutet eine große Benachteiligung für die Schülerinnen und Schüler und eine Bremse für die Inklusion“, kritisierten die Verantwortlichen. Auch, weil elektronische Hilfsmittel häufig einfache und große Schritte in der täglichen Kommunikation und Teilhabe ermöglichen. Etwa ein Viertel aller Menschen, die als geistig behindert gelten, würden diese Schulform besuchen.

Julia Willie-Hamburg betonte zum Abschluss, wie wichtig es für sie sei, mit der Praxis im Austausch zu bleiben. „Oft können wir nicht jede Auswirkung eines Halbsatzes im Gesetz überblicken. Wenn wir dann von Problemen erfahren, können wir darauf hinweisen und versuchen, Verbesserungen zu erzielen.“  nie

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bambi-Verleihung: Prominente Preisträger und royaler Glamour

Bambi-Verleihung: Prominente Preisträger und royaler Glamour

Hongkong: 100 Aktivisten verbarrikadieren sich weiter in Uni

Hongkong: 100 Aktivisten verbarrikadieren sich weiter in Uni

Islamismus, Dürre und Hunger: Der Sahelzone droht die Krise

Islamismus, Dürre und Hunger: Der Sahelzone droht die Krise

So spielt sich "Star Wars: Fallen Order"

So spielt sich "Star Wars: Fallen Order"

Meistgelesene Artikel

Sinkende Bandbreite in Einste: Wenn alle Netflix gucken, wird‘s problematisch

Sinkende Bandbreite in Einste: Wenn alle Netflix gucken, wird‘s problematisch

Schwerer Unfall: Fußgängerin nach Kollision in Lebensgefahr

Schwerer Unfall: Fußgängerin nach Kollision in Lebensgefahr

Starke Rauchentwicklung

Starke Rauchentwicklung

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Kommentare