Volker Meyer unterliegt

Alexander von Seggern bleibt Bürgermeister in Dörverden

Nur langsam wich die Anspannung: Bürgermeister Alexander von Seggern mit Partnerin Frauke Sieling nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses.
+
Nur langsam wich die Anspannung: Bürgermeister Alexander von Seggern mit Partnerin Frauke Sieling nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses.

Dörverden – Alexander von Seggern und Partnerin Frauke Sieling lagen sich in den Armen. Und dann flossen auch noch Tränen der Freude. Die Spannung der vergangenen Wochen schien buchstäblich von dem Paar abzufallen. Von Seggern bleibt für weitere fünf Jahre Bürgermeister der Gemeinde Dörverden. Der Verwaltungschef wurde mit 56,7 Prozent der Stimmen in seinem Amt bestätigt.

„Ein schönes Ergebnis. Die Freude ist riesengroß, da bin ich ganz ehrlich“, so von Seggern. Sein Kontrahent Volker Meyer kam auf 43,3 Prozent. Meyer zeigte sich zwar enttäuscht, nahm die Niederlage aber mit Haltung zur Kenntnis. „Die Wählerinnen und Wähler haben entschieden. Das akzeptiere ich natürlich.“

Der alte und neue Bürgermeister Alexander von Seggern feierte mit seinen Unterstützern, darunter die Vertreter von CDU und Grünen, im Wolfcenter seinen Erfolg. „Wer keinen Wind abkann, der darf nicht auf den Deich“, beschrieb von Seggern seine Gefühlslage in den vergangenen Wochen und Monaten des Wahlkampfes. Er dankte vor allem jenen Menschen, die ihn während der Zeit unterstützt und zu seiner Wiederwahl beigetragen hätten, darunter insbesondere seiner Lebenspartnerin, sowie den vielen Helfern und Ehrenamtlichen in den Wahlbezirken.

Alexander von Seggern: „Ich bin eine Teamplayer.“

Auch an die Wählerinnen und Wähler richtete der 46-Jährige das Wort: „Ich sehe mich als parteiloser Kandidat und damit auch als Bürgermeister all jener, die mich nicht gewählt haben. Da reiche ich den demokratischen Vertretern aller Parteien die Hand, so wie ich es in den vergangenen Jahren gemacht habe.“ Und mit Blick auf die künftige Ratsarbeit versprach er: „Ich bin ein Teamplayer.“

Unterlegen, aber fairer Verlierer: Volker Meyer mit Ehefrau.

Als erster hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Dörverden geht von Seggern in eine zweite Amtsperiode. „Auch das ist ein schönes Zeichen aus der Gemeinde“, so sein Kommentar. Seine erste Amtszeit startete von Seggern im Jahr 2014. Die zweite Periode wird über einen Zeitraum von insgesamt fünf Jahren führen.

Wahlbeteiligung bei 61,4 Prozent

Der unterlegene Kandidat Volker Meyer gab sich als fairer Verlierer und gratulierte dem Wahlsieger persönlich. Meyer machte keinerlei Hehl daraus, dass er sich Siegchancen ausgerechnet habe. „Sonst wäre ich zu diesem Termin-Marathon nicht angetreten“, so der parteilose Kandidat, der von der SPD unterstützt wurde. Trotz der Niederlage habe er rückblickend viele positive Erfahrungen mitnehmen können. „Das war schon sehr besonders“, sagte der 50-Jährige. Ob der Stedorfer sich künftig in der Kommunalpolitik engagieren wird, ließ er indes offen. Die Wahlbeteiligung lag bei 61,4 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Landkreis Verden: Lebensgefahr nach schwerem Unfall zwischen zwei Autos

Landkreis Verden: Lebensgefahr nach schwerem Unfall zwischen zwei Autos

Landkreis Verden: Lebensgefahr nach schwerem Unfall zwischen zwei Autos
„Das war ganz knapp“: Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden

„Das war ganz knapp“: Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden

„Das war ganz knapp“: Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden
Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“: „Achim nimmt Rücksicht“

Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“: „Achim nimmt Rücksicht“

Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“: „Achim nimmt Rücksicht“
Inhaberin der Pfeffermühle in Dörverden zu 2G- und 3G-Regeln: Entlastung der Gastronomen

Inhaberin der Pfeffermühle in Dörverden zu 2G- und 3G-Regeln: Entlastung der Gastronomen

Inhaberin der Pfeffermühle in Dörverden zu 2G- und 3G-Regeln: Entlastung der Gastronomen

Kommentare