Feurwehrnachwuchs misst sich beim Quizturnier

Knifflige Fragen sind für die Barmer Jugend kein Problem

+
Die Mannschaftsführer aller Gruppen mit (v. l.) der stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwartin Alica Kohlmann, Gemeindejugendfeuerwehrwart Thomas Konschak, Quizmaster Marco Holsten und dem stellvertretenden Bürgermeister Heinrich Bodenstab. Knapp 80 junge Brandschützer nahmen an dem Quizturnier in der Schulmensa teil.

Dörverden - Wer ist der Schöpfer der Relativitätstheorie? Welcher Reifen benötigt immer wieder einen flotten Hüftschwung? Wenn eine Gruppe ohne Instrumente singt, singt sie...? Solch kniffligen Fragen galt es für den Feuerwehrnachwuchs der Gemeinde Dörverden zu beantworten.

Zum zweiten Mal verteidigten die Barmer ihren Titel beim Quizturnier der Jugendfeuerwehren und vertreten die Gemeinde am 10. März auf Kreisebene. Die Barmer Jugend belegte mit 39 Punkten hinter der Gruppe aus Eystrup, die 63 Punkte erreichte, den zweiten Platz. Das reichte für die Qualifizierung, da die Eystruper außer Konkurrenz antraten. 

Unter Leitung des Gemeindejugendfeuerwehrwarts Thomas Konschak, der von Jugendwarten aus der Gemeinde unterstützt wurde, nahmen knapp 80 Jugendliche aus Barme, Dörverden, Hülsen/Wahnebergen, Stedorf und Westen sowie als Gäste die Jugendwehr Eystrup, die Jugendwehr Bremen-Schönebeck (Partnerwehr der Westener) und die Jugendwehr Apensen (Partnerwehr der Stedorfer) am Quizturnier in der Mensa der Aller-Weser-Oberschule teil.

Qualifikation für das Kreisturnier

Wie immer war das Ziel der jungen Teilnehmer, sich für das Kreisturnier, das am 10. März in Oyten stattfindet, zu qualifizieren. Quizmaster Marco Holsten aus Intschede stellte zum Teil sehr knifflige Fragen aus zehn Wissensgebieten, natürlich aus dem Bereich der Feuerwehr, aber auch aus Geschichte, Physik, Erdkunde, Unterhaltung sowie Sport und Musik.

Die weiteren Plätze belegten Bremen-Schönebeck (35 Punkte), Hülsen/Wahnebergen (28), Dörverden (20), Westen (18), Stedorf (16) und Apensen (12). Alle Gruppen erhielten ein Geschenk. Der stellvertretende Bürgermeister Heinrich Bodenstab und die stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin Alica Kohlmann sprachen ein kurzes Grußwort und bedankten sich für das Engagement der jungen Brandschützer. Quizmaster Marcus Holsten wünschte allen eine gute Heimfahrt und dem Barmer Team viel Glück beim Kreisquizturnier.

kt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Meistgelesene Artikel

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

„Liebevoll“: Café in Buchhandlung bietet Beilagen zum Roman

„Liebevoll“: Café in Buchhandlung bietet Beilagen zum Roman

JuMP: Festival mit Rap, Rock und Drum’n’Bass im (Aller-)Park

JuMP: Festival mit Rap, Rock und Drum’n’Bass im (Aller-)Park

Geflügelmast und Sauenstall: Neubaupläne kaum umstritten

Geflügelmast und Sauenstall: Neubaupläne kaum umstritten

Kommentare