„Sicher zur Schule!“ 

Knallig gelb-rote Westen für bessere Sichtbarkeit

Die Erstklässler freuen sich über die neuen Warnwesten. - Foto: Niemann

Dörverden - „Sicher zur Schule!“ Die Grundschule Dörverden mit Außenstelle Barme hat auch in diesem Jahr wieder kostenlos Warnwesten an die Schüler der 1. Klassen verteilt. Durch die von der ADAC-Stiftung „Gelber Engel“ zur Verfügung gestellten Westen werden die Kinder vor allem bei Dämmerung von den Autofahrern besser gesehen.

Auf den knallig gelb-rot leuchtenden Westen befinden sich der Schriftzug „Verkehrsdetektive“ sowie zwei Comic-Figuren namens Felix und Frieda. In den Kapuzenwesten ist mehr Reflektor-Material verarbeitet, als es die DIN-Norm verlangt und sie sind werbefrei.

Die Abc-Schützen sollen, unterstützt von Eltern und Schulen, ermuntert werden, die Sicherheitswesten zu ihrem eigenen Schutz nicht nur auf dem Schulweg, sondern auch in der Freizeit beim Spielen, Spazierengehen und Radfahren zu tragen.

Bei der Aktion ist es der ADAC-Stiftung besonders wichtig, dass die Lehrer auf die Akzeptanz bei Kindern und Eltern hinwirken. Die Schulen erhalten daher ausführliches Begleitmaterial für den Unterricht, und für Eltern gibt es Tipps zum Trainieren des Schulwegs. Kinder, so heißt es im Pressetext der Stiftung, seien keine kleinen Erwachsenen. Sie nähmen ihre Umwelt anders wahr und hätten schon wegen ihrer Körpergröße nicht den erforderlichen Überblick oder wären sich der Gefahren im Straßenverkehr oft nicht bewusst. 

nie

Mehr zum Thema:

Kims Halbbruder starb durch Nervengift VX

Kims Halbbruder starb durch Nervengift VX

Die schönsten Bilder vom Wiener Opernball 2017

Die schönsten Bilder vom Wiener Opernball 2017

"Holiday on Ice" in Bremen

"Holiday on Ice" in Bremen

"Auf der Suche nach Peer Gynt" am GaW

"Auf der Suche nach Peer Gynt" am GaW

Meistgelesene Artikel

Siegerfaust für Madame

Siegerfaust für Madame

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Radfahrer schwer verletzt

Radfahrer schwer verletzt

„Unternehmer des Jahres wird man nicht alleine“

„Unternehmer des Jahres wird man nicht alleine“

Kommentare