146 Kinder trainieren im Zirkus der Familie Thiel / Donnerstag Vorstellung

Anspruchsvoll und engagiert

Die Kinder haben mit den Tieren Freundschaft geschlossen.
+
Die Kinder haben mit den Tieren Freundschaft geschlossen.

Westen - Dass Schüler Zirkus machen, haben weder Lehrer noch Eltern gern. An der Grundschule in Westen werden solche Zustände zurzeit aber sogar forciert: Im Rahmen einer Projektwoche, die das finanzielle Engagement des Schulfördervereins ermöglicht hat, durften 146 Kinder aller Grundschuljahrgänge von der Schulbank in die Zirkusschule der Familie Thiel wechseln.

Einmal Zirkusprinzessin sein – für Anna ist dieser Traum bereits wahr geworden. Gesichert von Profi und Trapezkünstler Richie Thiel, zeigt die Schülerin in luftiger Höhe einen beeindruckenden Überschlag. Danach präsentiert ein weiteres Mädchen ein „Hand-Fuß-Kunststück“, wie sich die grazile Figur im Fachjargon nennt. Auch sie hängt dabei in Verlängerung unter dem Sternenhimmel der Zirkuskuppel. „Das macht unheimlich Spaß“, freuen sich die Mädels, nachdem sie wieder festen Boden unter den Füßen haben.

Das kunterbunte Zelt des Mitmachzirkus‘ „Eldorado“ steht auf einer Wiese, unweit der Grundschule Westen, wo in dieser Woche statt Mathe oder Deutsch so ungewöhnliche Fächer wie Clownerie oder Tierdressuren auf dem Stundenplan stehen. Binnen vier Tagen studieren die Kids mit den Profis der Familie Thiel ein zweistündiges Programm ein, um es am Donnerstag, 2. Oktober, um 14.30 Uhr und 17 Uhr, öffentlich zu präsentieren.

Vom selbstständigen Stühle stellen über das anspruchsvolle Training bis hin zu den glanzvollen Auftritten in schönen Kostümen zum Projektabschluss, werden die Schüler gefordert und gefördert. Und alle sind mit Feuereifer dabei in der für sie ebenso fremden wie faszinierenden Welt, wie auch Schulleiterin Kerstin Lange beobachtet hat. „Nicht wenige Schüler wachsen über sich hinaus, und das Projekt ist auch eine schöne, altersübergreifende Gruppenerfahrung“, so ihr Eindruck.

Zirkusprojekt der Grundschule Westen

Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann
Zirkusprojekt der Grundschule Westen © Mediengruppe Kreiszeitung / Niemann

Denn unter der kunterbunten Kuppel des 500 Personen fassenden Zeltes laufen in diesen Tagen selbst eher zurückhaltende Kinder zur Hochform auf und beweisen teils ungeahnte Talente und Fertigkeiten als Hunde-, Lama oder Ziegendresseure, Trapez- und Drahtseilartisten, Voltigierer, Cheerleader, Reiter, Clowns oder Akrobaten. Besonders hervorzuheben ist hier auch die Leistung der Zirkusmannschaft, die sich mit viel Fingerspitzengefühl auf die Kinder einlässt.

Nicht nur Angehörige können die Kinder während der Gala erleben. Die Zirkuskasse ist jeweils 30 Minuten vor Beginn der beiden Vorstellungen geöffnet; der Eintritt kostet fünf Euro.

nie

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Junge Bassenerinnen laden zur Gründung einer Dorfjugend ohne Altersobergrenze ein

Junge Bassenerinnen laden zur Gründung einer Dorfjugend ohne Altersobergrenze ein

Junge Bassenerinnen laden zur Gründung einer Dorfjugend ohne Altersobergrenze ein
Freies Impfen wird genutzt – Zentrum hofft auf weitere Interessierte

Freies Impfen wird genutzt – Zentrum hofft auf weitere Interessierte

Freies Impfen wird genutzt – Zentrum hofft auf weitere Interessierte
Domplatzfestival: Genialer Auftakt mit Baldauf, Mutzke und Co

Domplatzfestival: Genialer Auftakt mit Baldauf, Mutzke und Co

Domplatzfestival: Genialer Auftakt mit Baldauf, Mutzke und Co
Gut die Hälfte kommt mit dem Bus zur Schicht

Gut die Hälfte kommt mit dem Bus zur Schicht

Gut die Hälfte kommt mit dem Bus zur Schicht

Kommentare