Nicht nur ein Hobby

Jugendfeuerwehr: Neben Spiel und Spaß steht die Ausbildung

+
Vier neue Mitglieder und zwei neue Verantwortliche: Die Jugendwehr Stedorf ist gut aufgestellt.

Stedorf - „Wir haben gleich vier neue Gesichter dazu bekommen“, freute sich der stellvertretende Jugendwart der Jugendfeuerwehr Stedorf, Mirco Riekenberg, über die Neuen in der Abteilung. Riekenberg betonte, dass die Feuerwehr ein wichtiges Hobby sei, welches zugleich auch noch viel Spaß machen könne und den Teamgeist stärke.

Die Jugendfeuerwehr Stedorf besteht zur zeit aus zwölf Mitgliedern, darunter sind fünf Mädchen sowie sieben Jungen im Alter von 11 bis 16 Jahren. Neben Spiel und Spaß geht es für sie um die feuerwehrtechnische Ausbildung. Aber auch gemeinsame Unternehmungen gehören dazu. 

In diesem Jahr wollen die Jugendlichen, in Zusammenarbeit mit der gesamten Ortsfeuerwehr Stedorf ein Zeltlager auf die Beine stellen. Vom 20. bis 22. Juli soll es im Rahmen des neunten Partnerwehrencamps in Stedorf stattfinden. Eingeladen sind die Jugendfeuerwehr Apensen (LK Stade) und die Jugendfeuerwehr Schwaan (LK Rostock). Das Partnerwehrencamp, das im vergangenen Jahr in Schwaan stattfand, war nur eines der Highlights im abgelaufenen Kalenderjahr. Im März zum Beispiel hat die Jugendfeuerwehr Stedorf zusammen mit der Jugendfeuerwehr und Kinderfeuerwehr Dörverden eine Umweltaktion gestartet. Es wurden Sträucher und Bäume auf einer Ausgleichsfläche geschnitten, eine kleine Obstwiese in Borsten angelegt und in Geestefeld mehrere Obstbäume gepflanzt. Mit dem Projekt hat sich die Jugendfeuerwehr auf den Concordia-Preis beworben.

7 290 Minuten Dienstzeit abgeleistet

Die beste Dienstbeteiligung schaffte Julia Meyer. Dies wurde mit einer Gravur auf einem Teller festgehalten, den Imke Weckmann feierlich überreichte. Von Gemeindejugendfeuerwehrwart Thomas Konschak gab es als Anerkennung einen Kalender. Insgesamt hat die Jugendfeuerwehr über 7 290 Minuten Dienstzeit hinter sich. Im Durchschnitt waren von den zwölf Jugendlichen acht anwesend.

Die Jugendfeuerwehr Stedorf wird sich im Bereich der Jugendbetreuung erneut neu aufstellen. Im vergangenen Jahr hatten Jugendwartin Imke Weckmann und ihr Stellvertreter Andreas Maier ihre Ämter an Mirco Riekenberg und Lukas Flasche weitergegeben. Leider können beide diese Ämter aus beruflichen Gründen nicht fortführen. Stattdessen werden Andreas Maier und Aliessa Wigger (Stellvertreterin) sowie Julia Meyer als Betreuerin die die Jugendfeuerwehr Stedorf ab sofort leiten. Neue Jugendsprecherin ist Sophie Malkus, Stellvertreterin ist Luisa Ardler. Neue Schriftwartin ist Mylene Hans, Stellvertreterin Sophie Malkus. Den Posten des Zeugwarts/Gerätewartes übernimmt Linus Soor und Wimpelträger sind Alex Görnandt und Noel Stenzel.

Wer Lust hat mitzumachen, ist in Stedorf gern gesehen. Die Dienste sind montags zwischen 18 und 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus Stedorf, Auf dem Loh 52a, heißt es in einer Pressemitteiung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Meistgelesene Artikel

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

18. Fest und viele Fährgäste

18. Fest und viele Fährgäste

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

Passanten entdecken schwer verletzten Mann 

Passanten entdecken schwer verletzten Mann 

Kommentare