Ferienprogramm im Wald

„Herr Förster, wachsen Stühle eigentlich auf Bäumen?“

+
Die Revierförsterei Diensthop hatte im Rahmen des Ferienprogramms zu einem Walderlebnisspaziergang eingeladen. Die Kinder hatten eine Menge Spaß, in Begleitung von Förster Michael Müller Tiere und Pflanzen im Wald zu erkunden.

Diensthop - Oskar (8) guckt angestrengt durch seine Lupe. Jeder Grashalm wird inspiziert, jedes noch so kleine Tier untersucht. „Hier, guck mal.“ Der Schüler zeigt aufgeregt auf einen grünen Grashalm. „Der schwarze Käfer sieht wirklich interessant aus.“

Der Junge beugt sich über seinen Fund und begutachtet ihn. Oskar gehört zu einer Gruppe von 25 Jungen und Mädchen, die im Rahmen des Ferienprogramms einen Walderlebnisspaziergang der Revierförsterei Diensthop mitmachen. Förster Michael Müller steht den Kleinen dabei Rede und Antwort. Und er wird gefordert: Wie kommen die Bäume in den Wald? Wachsen Stühle auf Bäumen? Und was macht eigentlich ein Förster? 

Bestens gerüstet für den Walderlebnisspaziergang: Oskar (8) und seine Lupe.

Das ist nur eine kleine Auswahl von Fragen, die die Schüler beschäftigen. Ein junger Teilnehmer ist sich sicher: „Der Förster füttert die Tiere.“ Ein anderer weiß: „Der Förster sagt, welche Bäume gefällt werden dürfen und welche nicht.“ Alexandra (neun) und Emma (sieben) interessieren sich besonders für die Pflanzen, die im Wald wachsen. Sie sammeln Storchenschnabel, Habichtskraut und Farn und halten es Müller unter die Nase. Der Förster erklärt in Ruhe jedes Gewächs. Die Neugierde der Kinder freut ihn, die Erkundungstour durch den Diensthoper Wald mache ihm immer wieder Spaß, versichert Müller.

Er führt die Kinder durch Gehölz und Bäume, zeigt wo Moos wächst, wie das Moos Wasser speichert und was man beim genauen Hinsehen alles auf dem Waldboden findet. Auch die Tiere, die im Wald leben, sind Thema. Weil sich an diesem Tag leider keine echten an die Gruppe von Schülern herantrauen, lernen die Mädchen und Jungen an Tierpräparaten, was es im Wald zu sehen gibt. Müller hat außerdem Geweihe und Schädelknochen von Rehen mitgebracht, die die Schüler unter die Lupe nehmen. Für die Mädchen und Jungen ein rundum gelungener Tag.

at

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Geisterfahrer-LKW wendet auf A71 und verursacht Unfall - drei Tote 

Geisterfahrer-LKW wendet auf A71 und verursacht Unfall - drei Tote 

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Meistgelesene Artikel

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Kommentare