Hansi hat neue Freunde gefunden

Vernachlässigtes Shetlandpony blüht in Stedebergen auf

+
Auch Fritz, einer der Wallache, mit denen Hansi jetzt zusammenlebt, hat sich direkt schockverliebt in den kleinen Ponymann.

Stedebergen - Hansi ist neugierig. Mit ausgestrecktem Kopf kommt der Shettymann näher, schnuppert vorsichtig mit seinen samtweichen Nüstern, ob die Besucherin vielleicht Leckerchen in der Tasche hat. Die Vorgeschichte von Hansi ist allerdings nicht so schön, denn er wurde nach einer Anzeige gemeinsam mit seinem Pferdekumpel Franz von der Verdener Amtstierärztin Dr. Christine Hoyer aus schlechter Haltung beschlagnahmt.

„Die etwa 25-jährigen Ponyhengste waren von Parasiten befallen, stark abgemagert und sehr ungepflegt. Ihre Hufe waren lange nicht behandelt worden und die Gebisse in einem sehr schlechten Zustand“, berichtet Kreisveterinärin Dr. Martina Gouverneur. Das Duo wurde konfisziert und vorübergehend auf einer Pflegestelle bei Blender untergebracht. Dort kümmerte man sich liebevoll um das Wohl der betagten Pferdchen, während die Kreisbehörde die Hufpflege und die Zahnsanierung in die Wege leitete. Hansi wurde außerdem kastriert. Gouverneur: „Er war sehr hengstig. Daher haben wir uns trotz seines hohen Alters dazu entschlossen. Er sollte schließlich vermittelt werden.“

Alle vier Reitpferde zeigen großes Interesse an dem kleinen Hansi. Der genießt die Aufmerksamkeit, weiß sich im Zweifelsfall aber auch durchzusetzen. 

Und das hat geklappt: Wie bereits berichtet, ist Hansi Ende November nach Stedebergen umgezogen, wo sich seitdem Familie Brauer aus Dörverden um ihn kümmert. Als die Dörverdener durch die VAZ von der Suche nach einem Dauerplatz für Hansi erfuhren, waren sie sofort dabei. Das Schicksal von Hansi hat die ganze Familie berührt und es wurde beschlossen, sich des Burschen anzunehmen, um ihn in die bestehende vierköpfige Pferdegruppe zu integrieren. Und das hat geklappt. Die Großeltern stellen sich vor, dass ihre Enkel, der vierjährige Linus und die einjährige Milena, bereits in naher Zukunft ihre ersten Reiterfahrungen auf dem Rücken von Hansi machen werden. Doch bis es soweit ist, tüddelt meist ihre neunjährige Großnichte Zoe mit dem Pony herum.

„Manchmal kann er sich sogar benehmen“

Es geht Hansi also richtig gut. „Er ist frech und er weiß sich zu behaupten“, erzählt Sabine Brauer. Hinter seinem Macho-Gehabe stecke aber ein anhängliches Pferdchen, das sich zuweilen sogar gut zu benehmen wisse. 

nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Für Anna geht es von Klein Linteln in die USA

Für Anna geht es von Klein Linteln in die USA

Penny benennt Markt in Etelsen um

Penny benennt Markt in Etelsen um

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.