Jahrzehntelange Tradition

Lob für Freizeitspaß

+
Die Gemeinde Dörverden sagte mit einem gemeinsamen Treffen den Ehrenamtlichen der Ferienpass-Aktion Dankeschön. Ein besonderes Lob gab es (v.l.) von Bürgermeister Alexander von Seggern für Susanne Grasse (Schulverein), Jörg Weidemann (DLRG) und Christine Huesmann (Koordinatorin).

Nicht nur der sommerliche Ferienpass hat in der Gemeinde Dörverden jahrzehntelange Tradition, sondern auch der Dankeschön-Abend, zu dem die Gemeinde die Macher und Helfer ins Mehrgenerationenhaus Amtshaus Westen einlädt.

Dörverden – Pickepackevoll ist der Terminkalender, wenn in Dörverden die großen Ferien beginnen. Und das seit Jahren. Kinder, die nicht auf Reise gehen, brauchen sich nicht zu langweilen, dafür sorgt eine große Schar von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Das Modell funktioniert und kommt an: „Der Ferienpass war erneut ein Erfolg“, unterstrich Dörverdens Bürgermeister Alexander von Seggern. Er hatte im Namen der Gemeinde die Organisatoren eingeladen.

Der Dank, so der Verwaltungschef, gehe an alle Ehrenamtlichen. Besonderes Lob gab es zudem für Mitarbeiterin Christina Huesmann, die für die Planungen und organisatorischen Abläufe verantwortlich zeichnete. Anerkennende Worte richtete von Seggern nicht nur an die Betreuer, sondern auch an die teilnehmenden Vereine und Einrichtungen.

Über 40 Jahre, genau genommen seit 1975, halte die Gemeinde alljährlich dieses Angebot vor, das gemeinsam von vielen erfolgreich aufgebaut worden sei. Begonnen worden sei damals im Kleinen, das dann beständig gewachsen sei. „Mit dem jüngsten Programm wurden von 16 Veranstaltern insgesamt 27 Aktionen vorbereitet“, so von Seggern. Und der Bürgermeister berichtete noch über weitere Details. Beispielsweise dass die Angebote von 177 Kindern wahrgenommen worden seien. Der Renner im Ferienprogramm hieß „Nur Fliegen ist schöner“ mit dem TSV Dörverden, Abteilung Trampolin. Dahinter folgten die Fahrt zu den Karl-May-Spielen (VDS Dörverden) und „Sport, Spaß, Bootfahren und Spiel auf der Weser“ (Barmer Vereine).

Mussten sich die Kinder früher schriftlich anmelden, geht's mittlerweile recht praktisch und problemlos per E-Mail. „85 Prozent der Anmeldungen erfolgen online“, wusste von Seggern zu berichten.

„Der Arbeitsaufwand ist für die einzelnen Organisatoren nicht zu unterschätzen“, so von Seggern. Dennoch habe er viele positive Rückmeldungen erhalten. Ob DLRG, Theater- oder Schützenverein, Angler oder Naturschützer, sie alle bezeichneten die Aktion als gelungen.

Als kleines Dankeschön für das uneigennützige Engagement spendierte die Gemeinde den Orga-Teams ein gemeinsames Essen. Auch Ehrungen gab es: Die DLRG Ortsgruppe Dörverden ist seit 40 Jahren, der Schulverein Dörverden seit 20 Jahren mit Angeboten im Ferienpass vertreten. Dafür wurden sie mit einem kleinen Anerkennungspreis ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Polizei: Vermutlich keine Überlebenden mehr auf Vulkaninsel

Polizei: Vermutlich keine Überlebenden mehr auf Vulkaninsel

Wie passt der Weihnachtsbaum zum Klimawandel?

Wie passt der Weihnachtsbaum zum Klimawandel?

Weihnachtsmarkt in Martfeld

Weihnachtsmarkt in Martfeld

„ABBA – The Tribute Concert“ in der Mensa

„ABBA – The Tribute Concert“ in der Mensa

Meistgelesene Artikel

Weihnachtszauber der Kaufmannschaft beglückt mit Festlichkeit und Rabatten

Weihnachtszauber der Kaufmannschaft beglückt mit Festlichkeit und Rabatten

Besuch in der warmen Kaffeestube

Besuch in der warmen Kaffeestube

„The Voice Senior“: Lutz Hiller schwer erkrankt - Verdener bricht Show ab

„The Voice Senior“: Lutz Hiller schwer erkrankt - Verdener bricht Show ab

Auszug aus Pflegeheim droht: 96-Jährige kann Kosten nicht mehr aufbringen

Auszug aus Pflegeheim droht: 96-Jährige kann Kosten nicht mehr aufbringen

Kommentare