Nikolausmarkt in Dörverden - der Samstag

Nikolausmarkt Dörverden am Samstag
1 von 110
Die Besucher trotzten dem Wetter.
Nikolausmarkt Dörverden am Samstag
2 von 110
Die Besucher trotzten dem Wetter.
Nikolausmarkt Dörverden am Samstag
3 von 110
Die Besucher trotzten dem Wetter.
Nikolausmarkt Dörverden am Samstag
4 von 110
Die Besucher trotzten dem Wetter.
Nikolausmarkt Dörverden am Samstag
5 von 110
Die Besucher trotzten dem Wetter.
Nikolausmarkt Dörverden am Samstag
6 von 110
Die Besucher trotzten dem Wetter.
Nikolausmarkt Dörverden am Samstag
7 von 110
Die Besucher trotzten dem Wetter.
Nikolausmarkt Dörverden am Samstag
8 von 110
Die Besucher trotzten dem Wetter.

Der Nikolausmarkt in Dörverden wird seinem Ruf als stimmungsvoller Markt auch heute noch gerecht. Die Veranstaltung über zwei Tage rund um das Dörverdener Gotteshaus, wird jährlich von vielen Gästen aus nah und fern besucht, auch wenn sie diesmal zum Marktauftakt der nass-kalten Witterung trotzen mussten.

Das könnte Sie auch interessieren

Bremer Sixdays - Fotos vom Montag

Das Publikum der Sixdays hat am Montag bis in die Morgenstunden gefeiert. So servierte DJ Toddy wieder beliebte Hits - Musik von Helene Fischer war …
Bremer Sixdays - Fotos vom Montag

Traditioneller Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof

Zum traditionellen Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof durfte Rathauschefin Käthe Dittmer-Scheele zahlreiche Vertreter der Vereine, des Rats, der …
Traditioneller Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Sixdays Bremen am Samstag - Flirtnacht

Auf den Sixdays in Bremen wird nicht nur fleißig geradelt und in den Hallen getanzt, nein auch geflirtet.
Sixdays Bremen am Samstag - Flirtnacht

Meistgelesene Artikel

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Pech im Glück: Anerkannte Flüchtlinge bald obdachlos? 

Pech im Glück: Anerkannte Flüchtlinge bald obdachlos? 

Bei Unimet ist nichts mehr zu retten: 500 Mitarbeiter verlieren Job

Bei Unimet ist nichts mehr zu retten: 500 Mitarbeiter verlieren Job

Stadt will und muss Engpässe bei Kitas und Schulen beheben

Stadt will und muss Engpässe bei Kitas und Schulen beheben

Kommentare