Kartoffeltag auf Lohmanns Hof in Westen

Erdäpfel ans Tageslicht befördert

Kinder und Erwachsene mit Säcken und Eimern auf einem aufgewühlten Feld.
+
Auf dem Kartoffelacker herrschte jede Menge Betrieb. Kinder und Erwachsene waren mit Säcken und Eimern unterwegs.

Westen – Wer keine Angst hatte, sich schmutzig zu machen, war am vergangenen Sonntag beim Kartoffeltag auf Lohmanns Hof in Westen.

Informationen zur Saatgut-Erzeugung

Eine Veranstaltung mit Lehrcharakter, denn abgesehen von der Möglichkeit, selber Kartoffeln unterschiedlicher Sorten sowie Möhren in Bioqualität frei Feld zu ernten, informierte der Veranstalter auch über die Erzeugung von Saatgut für Bioland-Kollegen und private Anbauer. Dies habe sich zu einem wichtigen betriebswirtschaftlichen Standbein entwickelt.

Großes Interesse an der Veranstaltung

Das Interesse an der Veranstaltung war groß, und Besucher aus nah und fern nutzten die Möglichkeit, die Facetten der Landwirtschaft unmittelbar zu erleben. Im Fokus des Aktionstages stand unbestritten die „tolle Knolle“ und ihre Ernte.

Ganze Familien auf den Ackerflächen

Ganze Familien tummelten sich auf den Ackerflächen, und bereits kleine Kinder packten fleißig mit an und beförderten Kartoffel um Kartoffel ans Tageslicht. „Das macht Spaß. Ich finde es schön, so in der Erde zu graben“, meinte der vierjährige Kilian, der seiner Großmutter half. „Die kommen bei Oma in den Keller“, erzählte der Knirps, der erstaunlich gut darüber Bescheid wusste, dass diese Kartoffelernte für die Vorratshaltung gedacht war.

Führungen auf dem Betriebsgelände

Wer auf dem Betriebsgelände eine Führung unternahm oder sich allein auf Entdeckungsreise begab, konnte im Gespräch mit Amalie Lohmann, Johannes Oppenhorst und ihren Mitarbeitern sowie an den teilnehmenden Ständen auch viel über die unterschiedlichen Anbaumethoden erfahren, sich beispielsweise über Kräuter und ökologische Formen der Schädlingsbekämpfung informieren oder seine Neugierde, die sogenannten Zwei-Nutzungshühner betreffend, stillen.

Darüber hinaus wartete auf die Gäste ein Programm. Kinder konnten sich am Infostand des Waldkindergartens Dörverden, dem Diensthooper Rudel, beim Kartoffeldruck kreativ austoben, während Erwachsene bei Kartoffelpfanne, Gemüseteller oder Kaffee und Kuchen die Möglichkeit nutzten, darüber zu sprechen, wie sich das Thema Landwirtschaft positiv gestalten lässt.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Mattfeldt knapp im Bundestag: 1702 Stimmen vor SPD-Kandidat Michael Harjes

Mattfeldt knapp im Bundestag: 1702 Stimmen vor SPD-Kandidat Michael Harjes

Mattfeldt knapp im Bundestag: 1702 Stimmen vor SPD-Kandidat Michael Harjes
Anke Fahrenholz folgt in Thedinghausen auf Harald Hesse

Anke Fahrenholz folgt in Thedinghausen auf Harald Hesse

Anke Fahrenholz folgt in Thedinghausen auf Harald Hesse
Ditzfeld behält Chefposten im Achimer Rathaus

Ditzfeld behält Chefposten im Achimer Rathaus

Ditzfeld behält Chefposten im Achimer Rathaus
Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Kommentare