Feuerwehrübung bei Gottschalk in Hülsen

37 Einsatzkräfte „retten“ Hähnchenstall

+
Es galt, unter Atemschutz vermisste Personen aus dem verqualmten Gebäude zu retten.

Hülsen - Um genau 17.55 Uhr heulten am Mittwoch die Sirenen in Hülsen und Westen. Und bereits gut fünf Minuten später war das erste Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Hülsen am Einsatzort, einer Stallanlage an der Langen Straße, in unmittelbarer Nähe zur Kreisstraße 14. Hier stellten die Einsatzkräfte fest, dass es sich um eine Einsatzübung handelt.

Die angenommene Lage: In der Stallanlage war es bei Reinigungsarbeiten durch einen technischen Defekt zu einem Feuer an der durch Flüssiggas betriebenen Heizungsanlage gekommen. In der Halle wurden mehrere Personen vermisst.

Erschwerend kam noch hinzu, dass auf dem Stallgebäude eine Photovoltaikanlage installiert ist und sich rechts und links neben dem Stallgebäude je ein Flüssigkeitstank mit einem Fassungsvermögen von 4 800 Liter befindet.

Außerdem werden in dem Gebäude circa 30 Liter Desinfektionsmittel gelagert. Nach Feststellung der Lage durch Ortsbrandmeister Volker Schnabel wurde zusätzlich die Ortsfeuerwehr Wahnebergen alarmiert. Als erstes machte sich ein Suchtrupp unter schwerem Atemschutz auf die Suche nach den vermissten Personen durch das stark verqualmte Gebäude. Der Suchtrupp konnte nach kurzer Zeit zwei Personen ausfindig machen und ins Freie bringen.

Feuerwehrübung in Hülsen

Gleichzeitig wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Dazu mussten von drei Wasserentnahmestellen insgesamt etwa 1 200 Meter Schlauch, davon allein etwa 85 Meter in dem Stallgebäude, verlegt werden. Ein großer Teil davon musste über die Kreisstraße geführt werden, sodass auch Schlauchbrücken gelegt werden musste. Die Durchfahrt für Fahrzeuge war aus diesem Grunde kurzfristig nicht möglich.

Insgesamt waren sieben Fahrzeuge und 37 Einsatzkräfte an der Übung beteiligt, die gegen 19 Uhr beendet war.

Bei der Nachbesprechung erwähnten sowohl Ortsbrandmeister Volker Schnabel als auch der Gemeindebrandmeister Carsten Mügge nur einige kleinere Mängel. Es gelte, diese bis zum nächsten Mal abzustellen. - kt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Kommentare