Neue Betreiber des beliebten Kulturcafés auf dem Ehmken Hoff

Ehepaar Fritz übernimmt Dörverdens „gute Stube“

Elena und Wladimir Fritz freuen sich auf April.

Dörverden - Auf der Suche nach einem neuen Betreiber für das Kulturcafé auf dem Ehmken Hoff in Dörverden ist die Wiebe-Stiftung fündig geworden: Elena und Wladimir Fritz werden ab April das bislang von Simone Sebastian geführte Sonntagscafé übernehmen. Keine Sorge: Die gemütliche Ausstattung soll so bleiben, wie sie ist und das Angebot rund um den gemütlichen Kaffeeklatsch nach und nach sogar erweitert werden.

Neben Kaffee- und Teespezialitäten werden die Eheleute auch Waffeln und Muffins sowie von Elena Fritz selbst gebackene Kuchen und Torten unterschiedlichster Art servieren. Auch, wer lieber ein belegtes Brötchen essen, ein Kaltgetränk trinken oder im Sommer ein erfrischendes Eis schlecken möchte, ist im Kulturcafé, in dem antikes Mobiliar den Geist der Vergangenheit heraufbeschwört, an der richtigen Adresse. Das Kulturcafé ist wie Dörverdens „gute Stube“.

„Ein eigenes Café war schon immer mein Wunsch. Und dieses hier ist so urgemütlich“, erzählt Elena Fritz. Die gelernte Hauswirtschafterin ist froh, dass ihr Mann ihr tatkräftig zur Seite stehen wird. „Alleine hätte ich vielleicht nicht den Mut dazu gehabt.“

Die Eheleute wollen die gastronomische Herausforderung meistern und Veränderungen langsam angehen. Später sollen noch weitere Angebotsformate Gäste locken. „Wir können uns vorstellen, nach vorheriger terminlicher Absprache in den Räumlichkeiten kleine wie größere Kaffeerunden durchzuführen, Kindergeburtstage zu organisieren sowie hin und wieder einen Brunch oder ein Frühstücksbüfett anzubieten. Die Räumlichkeiten – ein kleinerer Raum empfiehlt sich für Gruppen bis zehn Personen – und der schöne Kinderspielplatz auf dem Kulturgut sind für solche Vorhaben ideal.“

Die Eheleute sind hoch motiviert und wollen neuen Schwung in das Kulturcafé bringen. „Wir sind gut vorbereitet und wenn alles nach unseren Vorstellungen läuft, werden wir das Kulturcafé erfolgreich führen“, so die neuen Pächter optimistisch. - nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Bauamtsleiter Frank Bethge hat gekündigt

Bauamtsleiter Frank Bethge hat gekündigt

Lautes Gebrüll im Gericht: „Mann, die da waren das!“

Lautes Gebrüll im Gericht: „Mann, die da waren das!“

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Kommentare