Schwarze Zahlen: Gemeindeverwaltung präsentiert ausgeglichenen Haushalt

Dörverdens Schulden auf historischem Tiefstand

Ein Mann sitzt am Schreibtisch, vor sich einen dicken Ordner.
+
Hat sich in der Vergangenheit definitiv schon mit schlimmeren Zahlen rumschlagen müssen: Dörverdens Kämmerer Günter Ebenthal.

Endlich einmal ausgeglichene Finanzen: Die Gemeindeverwaltung Dörverden legt einen Haushaltsentwurf mit einem Plus von 91 800 Euro vor. Die Freude ist groß, aber Kämmerer und Bürgermeister warnen vor zu viel Euphorie.

Dörverden – Dörverden und Haushalt – diese zwei Worte waren in den vergangenen Jahren untrennbar mit „Defizit“ oder „Minus“ verbunden. Das Wort „ausgeglichen“ ist dagegen im Rathaus so unbekannt, dass es sowohl dem Bürgermeister als auch dem Kämmerer beim Pressegespräch nicht so leicht über die Lippen kommt. Und doch: 91 800 Euro stehen im Entwurf für 2021 auf der Haben-Seite. Das wäre in den Vorjahren sogar dann ein gutes Ergebnis gewesen, wenn ein Minus davor gestanden hätte. Doch die Zahl ist schwarz und die Freude groß.

Einmaleffekte bei der Gewerbesteuer

Nur zum Vergleich: Vergangenes Jahr ist die Verwaltung mit einem Entwurf in die Beratungen gegangen, der ein Defizit von 891 .000 Euro vorsah. Wenn in der Vergangenheit die tatsächlichen Jahresergebnisse auch durchaus schon mal im positiven Bereich lagen, in der Planung hat es so einen hoffnungsvollen Ansatz bisher nicht gegeben.

„Was wesentlich zu dem positiven Ergebnis beiträgt, ist das zu erwartende Aufkommen aus der Gewerbesteuer“, erklärt Kämmerer Günter Ebenthal. Mit drei Millionen Euro ist das ein Anstieg um mehr als 285 Prozent zum Ansatz aus 2020. Doch Ebenthal bremst die Euphorie: „Es ist zu unterstellen, dass es sich hier um Einmaleffekte handelt. Für die Folgejahre rechnen wir mit 1,3 Millionen in diesem Bereich.“ Bürgermeister Alexander von Seggern: „Natürlich freut uns dieser besondere Anstieg sehr. Aber wir dürfen nicht fälschlicherweise davon ausgehen, dass das jetzt immer so sein wird.“ Letztendlich könne es genauso gut passieren, dass die Unternehmen in Dörverden mal ein besonders negatives Ergebnis einfahren. „Gerade in diesen Zeiten, unter Coronabedingungen, sind Voraussagen einfach sehr schwer.“

Hallenbad-Dach wird saniert

Im Entwurf der Verwaltung sind auch in diesem Jahr keine Steuererhöhungen vorgesehen. „Die Abwasser- und Kindergartengebühren müssen wir allerdings neu kalkulieren“, erklärte von Seggern. Was dabei herauskomme, könne man noch nicht sagen. „Wir wollen mit den Gebühren keinen Gewinn machen. Die geplanten Anpassungen können in beide Richtungen gehen, es kann auch sein, dass sie sinken.“

Wenn es nach dem Verwaltungsentwurf geht, bleiben alle öffentlichen Einrichtungen in der Gemeinde erhalten. „Das gilt auch dann, wenn diese vorerst pandemiebedingt geschlossen bleiben müssen“, so von Seggern. So sind für das seit über einem Jahr geschlossene und stark sanierungsbedürftige Hallenbad Mittel in Höhe von 212 000 Euro für die Erneuerung von Dach und Decke bereits im Haushalt vorgesehen.

Im investiven Bereich sind auch in diesem Jahr erhebliche Gelder für Baumaßnahmen im Bereich des Gewerbe- und Industrieparks Barme eingeplant: für Straßenbau, Abwasserbeseitigung und Straßenbeleuchtung vor allem. Für den Erwerb von Grundstück und Gebäude für ein neues, gemeinsames Feuerwehrhaus Dörverden/Stedorf sind ebenfalls Mittel vorgesehen.

Der Knaller wäre es gewesen, wenn wir den Schuldenstand auf Null gebracht hätten.

Bürgermeister Alexander von Seggern

Besonders erfreulich: „Mit 1,91 Millionen Euro ist der Schuldenstand so niedrig wie nie, also jedenfalls seit 1972, als die Gemeinde Dörverden in ihrer jetzigen Form gebildet wurde“, freut sich Ebenthal. Von Seggern: „Der Knaller wäre es gewesen, wenn wir den Schuldenstand auf Null gebracht hätten.“ Die Gemeinde habe das tatsächlich versucht und mit den Kreditgebern Kontakt aufgenommen, mit dem Ziel, die Darlehen außerplanmäßig zu tilgen. „Die Liquidität wäre vorhanden gewesen“, so von Seggern. Doch das Vorhaben sei von den Kreditgebern abgelehnt worden, weil die Darlehen eben langfristig angelegt seien.

So froh Bürgermeister von Seggern über die positive Entwicklung ist, sagt er ganz deutlich: „Wir haben die kommenden Jahre einiges vor der Brust. Wenn wir das investieren, was wir geplant haben, werden wir das natürlich nicht mit Bordmitteln hinkriegen. Da werden wir dann wieder Kredite aufnehmen müssen.“

In diesem Jahr wird es pandemiebedingt keine öffentliche Vorstellung des Haushaltsentwurfes geben. Wer sich für das Zahlenwerk interessiert, kann es auf www.doerverden.de/verwaltung-politik/haushalt-steuern-gebuehren herunterladen. Ende April soll der Gemeinderat den Haushalt verabschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Dörverdener Seniorenheim: Haus 2 wird komplett geräumt

Dörverdener Seniorenheim: Haus 2 wird komplett geräumt

Dörverdener Seniorenheim: Haus 2 wird komplett geräumt
Kreis Verden: Polizei sagt Sündern Kampf an

Kreis Verden: Polizei sagt Sündern Kampf an

Kreis Verden: Polizei sagt Sündern Kampf an
Ausgangssperre: Kreis Verden spielt auf Zeit

Ausgangssperre: Kreis Verden spielt auf Zeit

Ausgangssperre: Kreis Verden spielt auf Zeit

Kommentare