Gute Stimmung und reichlich Schnäppchen

Pfingstflohmarkt: Dörverdener scharf auf „düt un dat ut Stuuv und Schapp“

+
Meins! Fast immer werden sich Vorbesitzer und Schnäppchenfreund schnell einig.

Dörverden - Viel zu entdecken gab es am Pfingstmontag auf dem Flohmarkt auf dem Kulturgut Ehmken Hoff in Dörverden. Der gleichnamige Verein hatte die Veranstaltung organisiert und Scharen von Besuchern angelockt. Das Angebot reichte von Kleinmöbeln bis hin zu „düt un dat ut Stuuv und Schapp“, ganz so, wie es eine Beschickerin auf ihrem Schild beschrieben hatte.

Und die Nachfrage war enorm: Die Parkflächen am Kulturgut waren schnell belegt und rekordverdächtige 160 Aussteller boten den Stöberern und Schnäppchenjägern aus nah und fern ihr buntes Sammelsurium an.

Sonnenschirme hätten allerdings der Verkaufsschlager schlechthin werden können. Doch die vereinzelten Exemplare der bunten Schattenspender, die auf der Trödelmeile standen, waren nicht zu verkaufen. „Tut mir leid, den brauchen wir selber“, winkte eine Flohmarkt-Händlerin ab, bei der sich ein Herr nach dem Preis erkundigte.

Taugt das was? Beim Flohmarkt werden die Schätzchen genauestens in Augenschein genommen.

An den gut gefüllten Ständen fanden sich alte geschliffene Kristallgläser neben goldgerändertem Porzellan, vergilbte Fotos neben gestickten Bildern, das historische Pferdegeschirr neben der ausrangierten Mikrowelle, aber auch gebrauchtes Angelzubehör und ein Keyboard waren zu finden.

„Es macht immer wieder Spaß“

„Es macht immer wieder Spaß“, meint Verkäufer Bernhard Lange. Gerade hat er ein Kettcar von seinem Sohn für 25 Euro verkauft. Er findet es „toll, was hier seit einigen Jahren auf die Beine gestellt wird.“ Ein älterer Herr hatte eine lammfellgefütterte Jacke entdeckt. „Die scheint ja noch nagelneu zu sein“, sagte er sichtlich überrascht. „Das ist sie und Sie können sie für 75 Euro kaufen, weil sie meinem Mann nicht gefällt“, so die Dame hinter dem Stand. Ein kurzer Handel – und die Winterjacke wechselte bei sommerlichen Temperaturen für 70 Euro ihren Besitzer.

Erst-Besucher Lothar Kunze aus Bruchhausen-Vilsen war überrascht von dem Hochbetrieb auf der gepflegten Anlage. Er lobte, dass es auch für kleine Besucher nicht langweilig wird. „Der Spielplatz mit den Wassermöglichkeiten ist schon klasse“, sagte er.

Der Verein Ehmken Hoff hat die Gunst der Flohmarktstunde genutzt und über seine Aktivitäten informiert. Und von der Gemeinde wurde eine Fundsachsenversteigerung durchgeführt (Bericht folgt).

nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Wildwest im Steinweg

Wildwest im Steinweg

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Kommentare