Dörverdener Kinderfeuerwehr und Nabu stellen gemeinsam Nistkästen her

Hämmern für Meise und Co.

+
Dietrich Zach vom Nabu unterstützt Milla, Tjark und Sarah (von links) beim Bau eines Nistkastens.

Dörverden - Ganz schön laut war es bei der Feuerwehr Dörverden: Es wurde gesägt, gehämmert, geraspelt und gebohrt. In Kooperation mit der örtlichen Nabu-Gruppe hat der jüngste Nachwuchs der Ortsfeuerwehr aus Holz, das von einer Stedeberger Tischlerei zur Verfügung gestellt worden war, Nistkästen für kleine Höhlenbrüter gebaut.

Dafür wurde an zwei aufeinander folgenden Nachmittagen unter Anleitung der Nabu-Mitglieder Malte Wördemann und Dietfried Zach sowie von Kinderfeuerwehrwart Lars Hermann und Thorsten Berg auf dem Gelände der Ortsfeuerwehr Dörverden hart gearbeitet. Doch am Ende der Aktion war jedes einzelne Vogeldomizil bezugsfertig.

„Das Sägen und Hämmern hat mir am meisten Spaß gemacht“, berichtete Enni. Mit ebenso viel Eifer und Spaß waren auch Sarah, Milla, Tjark und alle anderen Kinder dabei und haben so während der zwei Tage insgesamt 27 hölzerne Nistkästen hergestellt.

Selbst kleine Schwierigkeiten konnten die Feuerwehr-Kids nicht entmutigen. „Manchmal haben die Holzteile nicht richtig gepasst. Dann musste man sie sich halt irgendwie zurechtlegen“, erklärte ein Junge.

Lars Hermann freute sich über das sichtliche Interesse der Kinder und er lobte außerdem die tatkräftige Unterstützung der Nabu-Mitglieder Dietfried Zach und Malte Wördemann.

Die Kinder wurden durch die Aktion aber nicht nur kreativ und handwerklich gefordert, sondern haben zugleich auch etwas Wirkungsvolles für den Naturschutz getan. Außerdem haben sie die Gründe erfahren, warum solche Aktionen überhaupt notwendig sind. „Wo die natürlichen Höhlen alter oder toter Bäume fehlen, sind Nisthilfen eine artgerechte Alternative“, erklärte Wördemann.

Auch zeige die Aktion, dass jeder mit vergleichsweise geringem Aufwand etwas für den Schutz und die Arterhaltung der heimischen Tierwelt leisten könne. Auch fördere jeder besetzte Nistkasten im heimischen Garten die natürliche giftfreie Schädlingsbekämpfung, da höhlenbrütende Singvögel ihren Nachwuchs mit tierischer Nahrung versorgen.

Schon beim nächsten Dienst sollen die neuen Nistkästen in der Ortschaft aufgehängt werden und dann heißt es abwarten, ob Meise, Sperling & Co. die Fertighäuser auch annehmen.nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Meistgelesene Artikel

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Im Jaguar gegen die Leitplanke

Im Jaguar gegen die Leitplanke

Kommentare