Start in der Praxis Cordes läuft reibungslos

Dörverden: Tests wieder möglich, Bürger erleichtert

Eine Frau im Schutzanzug steckt einem Mann ein Stäbchen in die Nase
+
Die Mitarbeiter der Praxis müssen sich selbst regelmäßig testen lassen, unabhängig vom Impfstatus. Hier nimmt Anja Cordes die Probe von Alexander Bender.

Nachdem die Planungen für ein Schnelltestzentrum in der Physiotherapie-Praxis Cordes in Dörverden binnen weniger Tage abgeschlossen und sämtliche für den Betrieb erforderlichen Genehmigungen erteilt waren, werden die Pläne jetzt in die Tat umgesetzt: Seit Donnerstag wird in der Großen Straße 79c, in einem Anbau der Praxis, auf Corona getestet. Der Start verlief nach Aussage von Praxisinhaberin Anja Cordes reibungslos.

Dörverden – „Die ersten Nutzer standen bereits um 8 Uhr morgens an der Tür. Bis zum Mittag wurden rund 30 Personen getestet“, erzählt sie, und, dass es weder zu Staus noch zu längeren Wartezeiten gekommen sei. Die ersten Nutzer, die sich nachmittags testen ließen, waren Daniela Martsch und Alexander Bender. Beide arbeiten selbst in der Praxis Cordes und sind verpflichtet, sich zum Schutz der Patienten zweimal wöchentlich testen zu lassen. „Ich bin sogar bereits geboostert. Doch das spielt keine Rolle“, sagt Bender, der wie alle seine Kollegen das Test-Procedere schon unzählige Male über sich ergehen lassen hat.

Bei den Tests wechseln sich ein kleines Team aus erfahrenen und angelernte Mitarbeiter ab, die alle von dieser Aufgabe begeistert sind. „Die Menschen, die heute hierhergekommen sind, waren alle sehr freundlich und sie haben sich gefreut, dass es endlich auch in Dörverden wieder diese ortsnahe Testmöglichkeit gibt“, berichtet eine Mitarbeiterin.

Gründe für den Test von Person zu Person sehr unterschiedlich

Die Gründe für den Corona-Test seien von Person zu Person sehr unterschiedlich. Neben dem reinen Eigeninteresse einer Dame aus Westen, die ihre Mutter im Seniorenheim besuchen möchte, steht für Burkhard Melchior aus Dörverden ein handfester Anlass im Vordergrund. „Ich bin LKW-Fahrer und muss mich täglich testen“, erzählt er. Wirklich nachvollziehen kann er diese Regelung allerdings nicht. „Ich sitze alleine im Fahrerhaus und habe keinen Kontakt zu anderen Menschen.“ Bislang habe er den täglichen Test in einer Apotheke in der nahegelegenen Einkaufsstadt gemacht. „Das war umständlich und ich bin froh, dass ich mich jetzt hier an meinem Wohnort testen lassen kann.“

Auch an Weihnachten sind Testungen möglich

Einfache Tests werden ohne Terminabsprachen durchgeführt, während diese für die PCR-Tests und sogenannte Freigabetests nach einer Coronainfektion beziehungsweise Quarantäne zwingend erforderlich sind und vorab unter der Nummer 0160/99439394 erfolgen müssen.

Für das Testzentrum gelten folgende Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag 8 bis 11 Uhr und 16 bis 19 Uhr, Samstag 9 bis 12 Uhr und Sonntag 16 bis 19 Uhr. An Heiligabend und an Silvester ist von 8 bis 12 Uhr sowie an beiden Weihnachtsfeiertagen von 8 bis 11 Uhr geöffnet. An Neujahr werden keine Bürgertestungen durchgeführt.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald
Pferden droht Zwangsversteigerung

Pferden droht Zwangsversteigerung

Pferden droht Zwangsversteigerung
Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte

Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte

Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte
„Wir wollen frischen Wind reinbringen“

„Wir wollen frischen Wind reinbringen“

„Wir wollen frischen Wind reinbringen“

Kommentare