Waltraud und Helmut Bielefeld feiern diamantene Hochzeit

Ein bewegtes Leben

+
Seit 60 Jahren ein Paar: Waltraud und Helmut Bielefeld feierten Diamantene Hochzeit. Bürgermeister Alexander von Seggern (hi.re.) und Ortsvorsteher Hein-Dieter Precht gratulierten, die Nachbarn hatten für den Jubiläumsschmuck gesorgt. 

Dörverden - Stets mobil, viel unterwegs und sozial engagiert, Waltraud und Helmut Bielefeld haben gemeinsam viel erlebt. Gestern feierte das Paar aus Dörverden das seltene Fest der diamantenen Hochzeit.

Zu diesem freudigen Anlass waren am Vormittag Bürgermeister Alexander von Seggern und der Stedorfer Ortsvorsteher Hein-Dieter Precht zu Gast, um neben den persönlichen Glückwünschen auch die offiziellen Geschenke sowie die Urkunden von Landrat Peter Bohlmann und Innenminister Boris Pistorius zu überbringen.

Wenn zwei Menschen sich auch noch nach 60 Jahren Ehe aufrichtig lieben, dann sei das nicht selbstverständlich, wie von Seggern in seiner Ansprache betonte. Von Seggern hatte außerdem noch ein verspätetes Geburtstagsgeschenk für die Ehejubilarin dabei: Waltraud Bielefeld hatte in der vergangenen Woche ihren 90. Geburtstag gefeiert.

Begonnen hat der gemeinsame Lebensweg der Bielefelds im Jahr 1956, nachdem sich das Paar beim Bruder der Ehejubilarin, einem Bahnkollegen von Helmut Bielefeld, kennengelernt hatte. Zwei Jahre später wurde in Dörverden geheiratet und zwar fand die standesamtliche Trauung am 29. Mai und die kirchliche einen Tag später statt.

Waltraud Bielefeld ist in Wiedensahl, dem Geburtsort Wilhelm Buschs geboren, während ihr Ehemann aus Göttingen stammt. Die Grundschulzeit hat sie noch in ihrem Heimatort verbracht, doch dann zog die Familie nach Verden, wo das junge Mädchen die Mittelschule besuchte und anschließend in Hannover den Beruf der Heimerzieherin erlernte.

Ihr Ehemann hat zunächst Kindheit und Jugend in Göttingen verbracht und dann bei der Bahn eine Ausbildung absolviert. Er war noch bis 1993 im Dienst und zuletzt als Fahrdienstleiter in Verden tätig. Ausgleich zur beruflichen und täglichen Inanspruchnahme fand das Paar stets in seinen Hobbys. So ist Waltraud Bielefeld ein sehr musischer Mensch. Sie nahm Gesangsunterricht in Bremen, trat auf Konzerten, Gottesdiensten und privaten Feiern auf und hat über viele Jahre den Dörverdener Kirchenchor geleitet, in dem sie noch immer ein aktives Mitglied ist. Ihr Ehemann hatte den Fokus seiner ehrenamtlichen Tätigkeit auf die Kirche gelegt. Er war 30 Jahre lang Kirchenvorsteher und bis 2005 als Lektor und im Andachtsdienst im Kreisaltenheim Dörverden tätig.

Ausgiebig hat das Ehepaar Deutschland kennengelernt. Mittlerweile ist es etwas ruhiger geworden. „Wir sind gerne gereist. Heute unternehmen wir eigentlich nur noch Verwandtenbesuche“, sagen sie.

In der Gemeinde Dörverden fühlen sie sich sehr wohl. Sie genießen ihren Ruhestand und angesichts der Familie mit zwei Kindern – eine Tochter ist dreijährig 1964 verstorben –, vier Enkeln und etlichen Verwandten sowie des langjährigen sozialen Engagement ist oftmals eher die Bezeichnung „Unruhestand“ angebracht. „Meine Eltern sind viel unterwegs. Beide besitzen ein E-Mobil und man tut gut daran, sich für einen Besuch bei ihnen vorher anzumelden. Spontan kann man eigentlich vergessen“, erzählte Sohn Ekkard, der mit Frau und zwei Töchtern in Holtum (Geest) lebt. Gleich um die Ecke wohnt Claudia Bruns, die Tochter des Jubelpaares, mit ihrem Mann Rainer und den Söhnen.

Am 28. Oktober gibt es bereits den nächsten Grund für offizielle Gratulationsbesuche im Hause Bielefeld: Dann wird der Hausherr 90. Jahre alt. - nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schützenfest in Hülsen

Schützenfest in Hülsen

Nach Kroos' Kunststück "durchs Turnier reiten"

Nach Kroos' Kunststück "durchs Turnier reiten"

Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots

Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots

„BIG-Challenge“ in Bruchhausen-Vilsen

„BIG-Challenge“ in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

97 Abiturienten am GaW entlassen

97 Abiturienten am GaW entlassen

Klaus-Störtebeker-Schule meistert ihre letzte Schulentlassung

Klaus-Störtebeker-Schule meistert ihre letzte Schulentlassung

Schwerer Unfall auf der A27 bei Verden: Zwei 24-Jährige verletzt

Schwerer Unfall auf der A27 bei Verden: Zwei 24-Jährige verletzt

Gute Stimmung bei der Abschlussfeier in Dörverden

Gute Stimmung bei der Abschlussfeier in Dörverden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.