Besonderer Baum schenkt kleine Glücksmomente

Die Wünsche der Dörverdener Senioren sind bescheiden

Eine Tanne, an der Kärtchen hängen.
+
Nur wenige Stunden dauert es, dann ist der Dörverdener Wunschbaum für Senioren meistens schon weitgehend „abgegrast“.

Im Jahr 2015 hatte Gabriele Lohmann aus Dörverden erstmals einen Wunschbaum für Senioren aus den beiden Pflegeeinrichtungen ihrer Heimatgemeinde organisiert. Eine schöne und erfolgreiche Aktion, die in diesem Jahr bereits in die siebte Runde geht und die angesichts der der Pandemie geschuldeten Einsamkeit und Isolation vieler Menschen, ein besonderes Zeichen des Zusammenhaltes setzt.

Dörverden – Auf die Idee hat Gabriele Lohmann der Umstand gebracht, dass in der Vor- und Weihnachtszeit zwar oft sehr viel für Kinder gemacht wird, während ältere Menschen, vor allem wenn sie keine nahen Angehörigen mehr haben, eher vergessen werden. Deshalb hat sie in privater Initiative den „Weihnachtswunschbaum für Senioren“ aus der Taufe gehoben und die Aktion fünf Mal am zweiten Adventwochenende auf dem Nikolausmarkt in Dörverden durchgeführt.

Baum steht ab dem 2. Dezember im Edeka

Nach der coronabedingten Absage des Nikolausmarktes im vergangenen Jahr fand die Aktion im Dörverdener Edeka-Markt statt, wo der mit den Wünschen der Senioren behängte Wunschtannenbaum auch diesmal – von Donnerstag, 2., bis Sonnabend 4. Dezember – stehen wird. Jedes daran hängende Kärtchen beinhaltet einen individuellen Weihnachtswunsch von Senioren, die in den Einrichtungen Haus am Hesterberg und Casa Verita in Dörverden leben.

Pflegeartikel, CDs, Bücher, ein Kleidungsstück, Süßigkeiten oder Rauchwaren: Die Wunschzettel der Senioren, die in den vergangenen Jahren am Wunschbaum auf dem Nikolausmarkt hingen, waren sehr bescheiden. „Es sind aber Dinge, die für einige der Senioren sonst nicht finanzierbar sind. Der Weihnachtswunschbaum soll ihnen diese Wünsche erfüllen“, sagt Lohmann, die alle dazu einlädt, sich einen dieser Anhänger vom Baum zu pflücken und den darauf notierten Wunsch zu erfüllen.

Kärtchen immer schnell vergriffen

Lohmann erzählt, dass die bislang durchgeführten Wunschbaumaktivitäten ausnahmslos erfolgreich waren. „Die Kärtchen mit den Wünschen der Senioren waren immer binnen weniger Stunden vergriffen“, erinnert sie sich. Ein Erfolg, an den sie nun erneut anknüpfen wolle.

Die hübsch verpackten und mit einem netten Weihnachtsgruß versehenen Geschenke sollen dann bis spätestens Donnerstag, 16. Dezember, an der Kasse im Edeka abgegeben werden, wo sie die Initiatorin abholt und den jeweiligen Einrichtungen zustellt. „Die Geschenke werden rechtzeitig abgegeben, damit die Bewohner auch am Heiligabend beschenkt werden können“, erklärt Lohmann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Meistgelesene Artikel

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde
Steuern im Landkreis: Nur Langwedel tanzt aus der Reihe

Steuern im Landkreis: Nur Langwedel tanzt aus der Reihe

Steuern im Landkreis: Nur Langwedel tanzt aus der Reihe
Schützen stehen vor Scherbenhaufen

Schützen stehen vor Scherbenhaufen

Schützen stehen vor Scherbenhaufen
Achimer HNO-Praxis tanzt aus der Reihe

Achimer HNO-Praxis tanzt aus der Reihe

Achimer HNO-Praxis tanzt aus der Reihe

Kommentare