Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
1 von 37
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
2 von 37
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
3 von 37
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
4 von 37
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
5 von 37
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
6 von 37
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
7 von 37
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme
8 von 37
Im Rahmen der Cimic-Übung war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme

Es war einiges los auf dem Wasserübungsplatz des THW in Dörverden-Barme. Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr, Polizei und Militär sowie dutzende Einsatzkräfte prägten das Bild rund um das weitläufige Areal auf beiden Seiten der Weser.

Am Freitag ist die einwöchige Cimic-Übung „Joint Cooperation 2017“ ( wir berichteten) gestartet, der ein ausgefeiltes Übungsszenario zugrunde liegt. Angesiedelt im fiktiven „Framland“ werden sämtliche Ereignisse aber an örtliche Gegebenheiten angepasst. Fluchtbewegungen in der Region, Naturkatastrophen oder Demonstrationen sind dabei die größten Herausforderungen, die die Teilnehmer aus über 20 Nationen, flankiert von lokalen Beteiligten - zu bewältigen haben, um die Lage zu entspannen, Konflikte zu beseitigen und so den betroffenen Bewohnern Framlands zu helfen. Auf dem Wasserübungsplatz wurden von den Einsatzkräften die Havarie einer Schutte mit einem Gastankschiff sowie ein Vollbrand mehrerer Gebäude nach einer schweren Gasexplosion nachgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Beim Werder-Training am Dienstagnachmittag stand nur eine kleine Trainingsgruppe auf dem Platz. Es fehlten insgesamt 13 Werder-Profis, weil sie mit …
Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Wrestling mit Johnny Tiger in Wittorf

Beim Wrestling in Wittorf ging es wieder richtig zur Sache und die harten Jungs boten den begeisterten Zuschauern eine große Show. Lokalmatador …
Wrestling mit Johnny Tiger in Wittorf

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Tag drei beim Kirchdorfer Herbstmarkt bei bestem Herbstwetter: Die Stimmung ist ebenso gut und die Ortsmitte mutiert erneut zum Treffpunkt. Erst zum …
Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Fotostrecke: Ohne Bargfrede! So lief das Abschlusstraining am Freitag

Bei Werders Abschlusstraining vor dem Gladbach-Spiel am Freitagnachmittag fehlte überraschend Philipp Bargfrede. Klickt euch durch die Fotostrecke.
Fotostrecke: Ohne Bargfrede! So lief das Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Vereine bangen um Zukunft des Achimer Schwimmsports

Vereine bangen um Zukunft des Achimer Schwimmsports

Prozess um Messerstecherei am Bahnhof: Ermittlung stößt an ihre Grenzen

Prozess um Messerstecherei am Bahnhof: Ermittlung stößt an ihre Grenzen

Lärmschutz in Dauelsen: Bahn und Stadt informieren

Lärmschutz in Dauelsen: Bahn und Stadt informieren

Kommentare