Besondere Ehrungen für verdiente Sportler: Hermann Holste und Manfred Bertram seit 65 Jahren im Verein

Sie haben erheblichen Anteil am Erfolg des SV Wahnebergen

Der Vorsitzende des SV Wahnebergen Joachim Bertram (links) freute sich, einige ganz besondere Mitglieder ehren zu können. Hermann Holste, Manfred Bertram, Tanja Gantke, Dieter Lohmann, Gerd Lohmann und Gustav Stockey (von links) haben sich im Laufe der Jahre ihre Auszeichnungen redlich verdient.
+
Der Vorsitzende des SV Wahnebergen Joachim Bertram (links) freute sich, einige ganz besondere Mitglieder ehren zu können. Hermann Holste, Manfred Bertram, Tanja Gantke, Dieter Lohmann, Gerd Lohmann und Gustav Stockey (von links) haben sich im Laufe der Jahre ihre Auszeichnungen redlich verdient.

Wahnebergen - Der neue Vorsitzende des SV Wahnebergen konnte bei seinen ersten Ehrungen gleich zwei besonders langjährige Mitglieder hervorheben.

Seit 1950 gehören Hermann Holste und Manfred Bertram dem Verein an. Hermann Holste spielte, wie auch Manfred Bertram, unter dem fast schon legendären Jugendobmann Hanns Rüß in den Schüler- und Jugendmannschaften des SVW. Dort erarbeitete sich Holste als Torhüter einen guten Ruf, den er später im Herrenbereich verteidigte. Als Mannschaftskapitän sorgte er auch in schweren Zeiten des SVW dafür, dass immer eine spielfähige Mannschaft auf dem Platz stand.

Der Gegenpart des Torhüters war Manfred Bertram, der als Torjäger die gegnerischen Keeper oft verzweifeln ließ. Unter seinem Vorsitz von 1988 bis 1998 nahm der Verein eine gute Entwicklung. Sehr wichtig für die Weiterentwicklung des Vereins war der Bau der neuen Sportanlage „An der Bahn“.

Gerührt nahm Tanja Gantke ihre silberne Ehrennadel entgegen. Sie war am Aufschwung des Frauenfußballs beim SVW erheblich beteiligt. Leider hat sie seit drei Jahren unter den Folgen eines schweren Unfalls erheblich zu leiden.

Als aktiver Fußballer war Dieter Lohmann, der seit 1974 dem Verein angehört, von der F-Jugend bis zur Altliga in allen Mannschaften ein absoluter Leistungsträger. Er bekam zusammen mit seinem Bruder Gerd, der 1975 in den Verein eintrat und als aktiver Fußballer auch noch über Jahre Jugendtrainer war, die „Goldene“ des SV Wahnebergen überreicht, wie auch Gustav Stockey, der im gleichen Jahr zum SVW kam. Stockey spielte in allen Oldieteams, zuletzt bei den Senioren Ü65 in Wahnebergen. Der A-Lizenzinhaber war über Jahre als Trainer erfolgreich für die Fußballjugend tätig.

rfw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an

Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an

Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an
Wieder Anlaufstelle für Radler

Wieder Anlaufstelle für Radler

Wieder Anlaufstelle für Radler
Verdener Krematorium plant Foyer

Verdener Krematorium plant Foyer

Verdener Krematorium plant Foyer
Fluten von Dörverden bis Uphusen

Fluten von Dörverden bis Uphusen

Fluten von Dörverden bis Uphusen

Kommentare