„Bunter Papierblumenstrauß“ zur Begrüßung

Willkommensmappe soll Neubürgern in Dörverden Orientierung bieten

+
VDS-Vorsitzender Hermann Scholing, Gemeinde-Mitarbeiterinnen Stefanie Jastrowski und Christina Huesmann sowie Bürgermeister Alexander von Seggern (v.l.) zeigen das Info-Paket für Neubürger.

Dörverden - Ein Bürger ist neu in der Gemeinde Dörverden. Was sind wohl die ersten Fragen, die ihn beschäftigen? Wann wird der Müll abgeholt? Wie hoch ist die Hundesteuer? Wie ist das kulturelle Angebot? Wo kann ich mich engagieren? Eine erste Orientierung am neuen Wohnort bietet Neubürgern jetzt die Willkommensmappe, die Bürgermeister Alexander von Seggern gestern nicht ohne Stolz vorstellte.

Der Verwaltungschef berichtet, dass es im Schnitt monatlich 40 bis 50 Neubürger in der Gemeinde gebe. Etwas weniger würden monatlich die Gemeinde verlassen.

„Es war schon bei Amtsantritt mein Ziel, eine neue Art von Willkommenskultur im Rathaus einzuführen“, so der Dörverdener Verwaltungschef. So habe die CDU-Fraktion im Rat mit einem entsprechenden Antrag bei ihm offene Türen eingerannt. Das Ergebnis sei ein „bunter Papierblumenstrauß“, wobei darauf geachtet worden sei, auf Qualität, statt auf Quantität zu setzen. „Wir wollten den Neubürgern nicht einfach ein Bündel überreichen, das ohnehin gleich im Altpapier landet.“ Stattdessen habe man eine Auswahl an nützlichen Informationen zusammengestellt.

So beinhaltet die Mappe zunächst einmal einen herzlichen Willkommensgruß des Bürgermeisters. Auf der Rückseite des Briefes findet der Neubürger ein Anschreiben in besonders einfacher Sprache, auf dem die wichtigsten Informationen noch einmal in kurzen Sätzen dargestellt sind.

Infos zu Veranstaltungen

Außerdem enthalten sind ein Faltplan der Gemeinde Dörverden, der Veranstaltungskalender, das Programmheft des Mehrgenerationenhauses, ein Informationsblatt des Hallenbades sowie ein Flyer der Freiwilligen Feuerwehr. Aufkleber mit dem Aufdruck „Augen auf für nebenan“ weisen auf eine Nachbarschaftsaktion zur Bekämpfung von Einbruchskriminalität hin, an der sich die Gemeinde beteiligt.

Besonders hilfreich ist eine Art Notruftafel. „Für den Fall der Fälle“, so von Seggern. Darauf sind Notrufnummern abgedruckt, aber auch zum Beispiel die des Verdener Krankenhauses, des Tierheims oder der Hotline zur Sperrung von Geldkarten. „Auf diesem Blatt werden auch die aktuell gültigen Gemeinde-Abgaben dargestellt“, so der Bürgermeister. Ob Schmutzwassergebühr oder Hundesteuer, der Neubürger sieht auf einen Blick, zu welchen Zahlungen er verpflichtet ist. Ein Informationsblatt über die Leader-Region Aller-Leine-Teil liegt der Mappe ebenfalls bei.

Und welche Geschäfte und Dienstleister gibt es in und um Dörverden? Ein aktuelles Faltblatt der Vereinigung der Selbständigen (VDS) Dörverden gibt darüber Auskunft. „Wir freuen uns, dass wir uns an der Willkommensmappe beteiligen konnten“, so Hermann Scholing, Vorsitzender der VDS.

Von Seggern hofft, dass die Mappe vielen Neubürgern weiterhilft und sie vielleicht sogar dazu inspiriert, sich selbst im Gemeindeleben einzubringen. Und wer die Mappe bekommt, kann sie gleich sicher verwahren: In einem schicken Jutebeutel mit Aller-Leine-Tal-Aufdruck, den es als Willkommensgeschenk dazu gibt. 

rei

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

134. Elite-Auktion in der Niedersachsenhalle

134. Elite-Auktion in der Niedersachsenhalle

Meisterhaftes „Moord-Kumplott“ der Achimer Speeldäl

Meisterhaftes „Moord-Kumplott“ der Achimer Speeldäl

Drei Bezirke blockieren bei Wahl in Achim

Drei Bezirke blockieren bei Wahl in Achim

Kommentare