Statkraft-Megawatt-Batterie bringt Stabilität

CDU beeindruckt von Innovation im Wasserkraftwerk

+
Die CDU-Besuchergruppe um Adrian Mohr MdL (7. v. r.) mit Statkraft-Geschäftsführer Maik Thalmann (Mitte) vor der neuen Batterieanlage in Dörverden. 

Dörverden - „Jackenwetter” beim zweiten Sommertermin der CDU in Dörverden: Das wechselhafte Wetter konnte die Ratsfraktion und Kommunalwahlkandidaten von ihrem Statkraft-Besuch an der Weser nicht abhalten. Auch mehrere Kreistagskandidaten aus der Stadt Verden waren dabei, als Geschäftsführer Maik Thalmann zunächst im Außenbereich neben dem seit über 100 Jahre laufenden Wasserkraftwerk die neue Drei-Megawatt-Batterie vorstellte.

Insgesamt wurden vier Millionen Euro in das Batterieprojekt investiert. Der steigende Anteil schwankungsintensiver regenerativer Energie erfordert mehr Eingriffe für die Netzstabilität – moderne Batteriesysteme leisten hier wichtige Beiträge, um in Sekundenschnelle Netzschwankungen auszugleichen. „Waren es 2002 im ganzen Netzgebiet drei Eingriffe im Jahr, so musste Tennet im vergangenen Jahr über 1 000 Mal zur Stabilisierung ins Stromnetz eingreifen”, machte Maik Thalmann die Dimensionen deutlich.

Neben der Funktionsweise des nationalen und internationalen Strommarktes und der Struktur des norwegischen Statkraft-Konzerns ging es in der Aussprache mit den interessierten Kommunalpolitikern natürlich auch um örtliche Themen wie Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort sowie um angedachte weitere Investitionen am Standort Dörverden. Im Namen der beeindruckten Besuchsgruppe dankte der hiesige Landtagsabgeordnete Adrian Mohr Geschäftsführer Maik Thalmann herzlich für die interessanten Infos.

Als nächster Sommertermin steht bei der CDU, nach drei Wochen Ferienpause, der Besuch einer von Adrian Mohr nach Dörverden eingeladenen Radlergruppe von CDU-Landtagsabgeordneten beim Kulturgut Ehmken Hoff an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Im WhatsApp-Chat mit Nils Petersen und Aleksandar Ignjovski

Im WhatsApp-Chat mit Nils Petersen und Aleksandar Ignjovski

Meistgelesene Artikel

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Kommentare