250 Haushalte profitieren von neuer Technik

Bald schnelleres Surfen in Stedorf

Marco Bungalski und Alexander von Seggern an der Stelle, an der ein DSL-Zugangsmultiplexer (DSLAM) in Stedorf stehen wird.

Stedorf - Auf schnelles Internet können sich rund 250 Haushalte in der Ortschaft Stedorf freuen, die ab Oktober mit einer garantierten Bandbreite von 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) surfen können. Bisher waren dort nur Bandbreiten von zwei MBit/s oder weniger möglich, da die Kupferleitung bis zur Vermittlungsstelle in der Bahnhofstraße relativ lang ist. Videos anzuschauen oder gar einen größeren Download zu machen, ist damit langsam oder gar unmöglich, heißt es in einer Pressemitteilung.

Aktuell installiert die Marco Bungalski GmbH die neue DSL-Technik in der Straße „Alte Reihe“, die per Richtfunk und Glasfaser an das Internet angebunden wird und verkürzt auf diese Weise die Leitungslänge. Durch die VDSL2-Vectoring-Technologie können entsprechende Bandbreiten garantiert werden. Vorteil dieser Technik ist, dass die vorhandene Telefonleitung genutzt werden kann und keine Bauarbeiten an den Hausanschlüssen stattfinden müssen.

„Die Verbesserung der Breitbandversorgung ist weiterhin ein entscheidendes Ziel. Mit diesem Baustein gehen wir einen weiteren Schritt voran“, freut sich Bürgermeister Alexander von Seggern. Die Gemeinde arbeitet mit verschiedenen Anbietern daran, die Breitbandversorgung gemeindeweit zu optimieren.

Die Haushalte, die von dem neuen Angebot profitieren können, werden in den nächsten Wochen direkt informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Luftverkehrskaufmann/-frau?

Wie werde ich Luftverkehrskaufmann/-frau?

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Schwarmer Familientriathlon

Schwarmer Familientriathlon

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Scharnhorst: Vor 750 Jahren erstmals urkundlich erwähnt

Scharnhorst: Vor 750 Jahren erstmals urkundlich erwähnt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Kommentare